Detail

„Deportation Class“ Den Anfang der diesjährigen Reihe macht der preisgekrönte Film „Deportation Class“ von den Regisseuren Carsten Rau und Hauke Wendler. Sie kommen in der Nacht, sie reißen Familien aus dem Schlaf und setzen sie in ein Flugzeug: Sogenannte Zuführkommandos von Polizei und Ausländerbehörden haben im vergangenen Jahr 25.000 Asylbewerber aus Deutschland abgeschoben. Und im Wahlkampf forderte die Bundeskanzlerin bereits eine "nationale Kraftanstrengung", um noch härter durchzugreifen. Doch was bedeutet eine Abschiebung eigentlich? Und was macht sie mit den Männern, Frauen und Kindern, die abgeschoben werden? Der 85-minütige Dokumentarfilm zeichnet ein umfassendes Bild dieser staatlichen Zwangsmaßnahmen: Von der Planung einer Sammelabschiebung über den nächtlichen Großeinsatz in den Unterkünften der Asylbewerber bis zu ihrer Ankunft im Heimatland und der Frage, was die Menschen dort erwartet. Anschließend steht Rechtsanwältin Frau Kalin (Kanzlei Haubner & Schank) und Dr. Stephan Dünnwald (Bayerischer Flüchtlingsrat) dem Publikum für Fragen und einen Austausch zur Verfügung. Ausklingen wird die Veranstaltung wie letztes Jahr im Galeriekeller beim „get together“ mit kleinen Häppchen. Der Filmabend wird von der Koordinatorin für Asyl und Integration der Gemeinde Bodenkirchen und Stadt Vilsbiburg, Andrea Ideli, der VHS Vilsbiburg, dem Cineplex Kino Vilsbiburg und der AWO Migrationsberatung Landshut organisiert und durchgeführt. Die Veranstaltung wird gefördert durch: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.
20.02.2018
19:30 Uhr

Mitwirkende Künstler:

Länderabend deportation class

Veranstalter:

Stadt Vilsbiburg, Andrea Ideli, Koordinatorin für Asyl und Integration Stadtplatz 26 84137 Vilsbiburg 08741 /305-133