Detail

„Damit nix passiert, braucht´s an Bulldogfahrer": Begonnen hat die Karriere von „Keller Steff“ 2008 als Bulldogfahrer, damals bei der Bulldog-EM-Tournee von „LaBrassBanda“. Den Bulldogfahrer braucht es immer, vor allem immer noch – gerade jetzt mit neuem Soloprogramm und der neuer CD „A runde Mischung“. Der charismatische Musiker aus Übersee am Chiemsee ist mittlerweile als Solo-Künstler, mit seiner „Keller Steff BIG-Band“ und auch dem Musikkabarett-Format „3 Männer nur mit Gitarre“ eine feste Größe in der bayerischen Mundart- und Liedermacher-Szene. Er ist symphatisch, unverwechselbar und unkompliziert mit seinen Geschichten und Liedern vom „Kaibeziang“, dem „Pillermann“ und „Narrisch“ werden. Er präsentiert eine unterhaltsame Mischung aus Liedermacherei, Spontanität und Chaos, mit der es ihm immer wieder gelingt, bei seinen Konzerten eine gewaltige Stimmung in jede Spielstätte zu zaubern. Und mit dieser Mischung, die titelgebend für sein neues Programm ist, will er auch das Publikum bei seinem Auftritt am Freitag, 13. April, um 20 Uhr im Kloster Johannesbrunn wieder für sich gewinnen. Karten für den Auftritt gibt es vorab bei Schreibwaren Mertel unter Telefon 08741/4550, bei der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen unter Telefon 08744/96040, im Klosterladen Johannesbrunn unter Telefon 08744/966556, im Rock-Shop Landshut in der Inneren Münchener Straße 56, unter (0871) 45132 (auch Kartenversand), und beim Leserservice der Landshuter Zeitung, unter (0871) 8502710. Karten und weitere Informationen gibt es auch online unter www.konzertbuero-landshut.de.
„Damit nix passiert, braucht´s an Bulldogfahrer": Begonnen hat die Karriere von „Keller Steff“ 2008 als Bulldogfahrer, damals bei der Bulldog-EM-Tournee von „LaBrassBanda“. Den Bulldogfahrer braucht es immer, vor allem immer noch – gerade jetzt mit neuem Soloprogramm und der neuer CD „A runde Mischung“. Der charismatische Musiker aus Übersee am Chiemsee ist mittlerweile als Solo-Künstler, mit seiner „Keller Steff BIG-Band“ und auch dem Musikkabarett-Format „3 Männer nur mit Gitarre“ eine feste Größe in der bayerischen Mundart- und Liedermacher-Szene. Er ist symphatisch, unverwechselbar und unkompliziert mit seinen Geschichten und Liedern vom „Kaibeziang“, dem „Pillermann“ und „Narrisch“ werden. Er präsentiert eine unterhaltsame Mischung aus Liedermacherei, Spontanität und Chaos, mit der es ihm immer wieder gelingt, bei seinen Konzerten eine gewaltige Stimmung in jede Spielstätte zu zaubern. Und mit dieser Mischung, die titelgebend für sein neues Programm ist, will er auch das Publikum bei seinem Auftritt am Freitag, 13. April, um 20 Uhr im Kloster Johannesbrunn wieder für sich gewinnen. Karten für den Auftritt gibt es vorab bei Schreibwaren Mertel unter Telefon 08741/4550, bei der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen unter Telefon 08744/96040, im Klosterladen Johannesbrunn unter Telefon 08744/966556, im Rock-Shop Landshut in der Inneren Münchener Straße 56, unter (0871) 45132 (auch Kartenversand), und beim Leserservice der Landshuter Zeitung, unter (0871) 8502710. Karten und weitere Informationen gibt es auch online unter www.konzertbuero-landshut.de.
13.04.2018
0871/45132
20:00 Uhr

Mitwirkende Künstler:

Keller Steff

Veranstalter:

Konzertbüro Landshut Innere Münchener Str. 56 84036 Landshut Tel. 0871/45 132