Detail

Klangkommode wurde 2012 von Martina Kreitmeier (Vocals & Bass) und Gerd Lunz (Piano & Synth) ins Leben gerufen. Beide spielen schon seit vielen Jahren auch in größeren Bands und der Wunsch in einer kleineren Formation unkompliziert Musik zu machen bestand bei den beiden Gründungsmitgliedern schon seit längerem. 2016 kam schließlich noch der Drummer Christoph Frodl aus München an den perkussiven Instrumenten zur Band und ergänzt sie seitdem zu einem harmonischen Ganzen. Am Tenor- und Altsaxophon außerdem dabei, Christoph Naleppa. Mit seinen Soli gibt er der Formation den letzten Schliff. Klangkommode bewegt sich an der Schnittstelle zwischen Blues, Jazz, Latin und Funk. Nach Auswahl eines vielseitigen und nicht alltäglichen Repertoires ging es erst mal daran die Stücke gekonnt zu arrangieren und interessant zu interpretieren. Seitdem ist die Band auf verschiedensten Bühnen unterwegs. Die Zusammenstellung umfasst Jazz-Standards, teils mit südamerikanisch geprägten Rhythmen, genauso wie bekannte und relativ unbekannte Perlen der Funk- und Bluesära. Die Palette der Songs umfasst eine Zeitspanne von den 1940er Jahren bis in die Gegenwart. Von gefühlvollen Balladen, bis zu funkigen Instrumentals und swingenden Mid-Tempo Songs. Die Schubläden sind also prall gefüllt mit Songs im Stile von Sony Rollins, The Meters, Ray Charles, Jeff Lorber, Carlos Jobim und vielen anderen. Vielfalt, spiel- als auch soundtechnisch, ist bei Klangkommode also definitiv garantiert.

Mitwirkende Künstler:

Klangkommode

Veranstalter:

Kulturforum

Vorverkaufsstelle:

KEINE VORVERKAUFSSTELLE

,

30.05.2020
10:00 Uhr