Detail

Eva Karl-Faltermeier nimmt ihre Zuhörer mit auf eine Reise in die Südoberpfalz – Heimat des Nebels. Mit einer großen Portion Fatalismus erzählt sie von wichtigen Lebensstationen und skizziert ein Potpourri an Fehlschlägen, welche sie nach und nach brechen inmitten der Rush Hour des Lebens – die sich nur aushalten lässt, wenn man in Badewannen den Blues singt. Mit im Reisegepäck ist immer auch unverstellter emanzipatorischer Grant mit dem sie die Belastungen der holden Weiblichkeit auf den Punkt bringt. Reisebegleiter können bei ihrem Halt im Klostersaal Johannesbrunn zusteigen und „Es geht dahi“ am Samstag, 17. September 2022, um 20 Uhr live erleben. Karten für den Auftritt von Eva Karl-Faltermeier im Kloster Johannesbrunn gibt es vorab bei Schreibwaren Mertel unter Telefon 08741/4550, bei der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen unter Telefon 08744/96040, im Klosterladen Johannesbrunn unter Telefon 08744/4869930 , im Rock-Shop Landshut in der Inneren Münchener Straße 56, unter (0871) 45132 (auch Kartenversand). Karten und weitere Informationen gibt es auch online unter www.konzertbuero-landshut.de. Einlass ab 19 Uhr.
Emanzipatorischer Grant und stoischer oberpfälzer Humor Eva Karl-Faltermeier mit „Es geht dahi“ im Klostersaal Johannesbrunn Eva Karl-Faltermeier nimmt ihre Zuhörer mit auf eine Reise in die Südoberpfalz – Heimat des Nebels. Mit einer großen Portion Fatalismus erzählt sie von wichtigen Lebensstationen und skizziert ein Potpourri an Fehlschlägen, welche sie nach und nach brechen inmitten der Rush Hour des Lebens – die sich nur aushalten lässt, wenn man in Badewannen den Blues singt. Mit im Reisegepäck ist immer auch unverstellter emanzipatorischer Grant mit dem sie die Belastungen der holden Weiblichkeit auf den Punkt bringt. Reisebegleiter können bei ihrem Halt im Klostersaal Johannesbrunn zusteigen und „Es geht dahi“ am Samstag, 17. September 2022, um 20 Uhr live erleben. Frauen mit Doppelnamen sind verschrien. Eva Karl-Faltermeier bestätigt in ihrem ersten abendfüllenden Bühnenprogramm vielleicht einige der gängigsten Vorurteile, zeigt jedoch auch, dass Humor und Doppelname sich nicht ausschließen. Ihre Geschichte einer modernen Frau bewegt sich irgendwo zwischen dem Grenzbereich der Phantasie und rauer Unverfälschtheit. Ihrer Fiktion Glauben zu schenken fällt nicht schwer, ihre Geschichten aus dem Alltag erscheinen zu hart um wahr zu sein. Die eigene zwiderne Natur kann sie nicht wirklich verbergen und die Mistigkeiten der Welt machen sie handlungsunfähig. Es stellt sich die Frage – wann war sie größer, die Liberalitas Bavariae? Muss immer alles schwarz-weiß sein? Oder erfreut nicht auch ein zartes Nebelgrau. Wann waren die Menschen glücklicher? Muss man mehr wissen als in drei TV-Programmen gezeigt wird? Ist Feminismus eine Krankheit? Welche Erkenntnis bringt die Erleuchtung? Ist es sinnvoll zu allem eine Meinung zu haben? Eva Karl-Faltermeier durchlebt zusammen mit dem Publikum alle Stimmungen von Freude bis hin zu Trauer und Wut. Die 36-Jährige ist Mutter zweier Kinder, gelernte Journalistin und arbeitet in einer Pressestelle. Ihr Ziel mit Geschichten zu unterhalten führte sie über verschiedene Wege zum Kabarett. Karl Faltermeier ist Blogautorin, Dozentin und schreibt Kolumnen. Ihre liebsten Hobbies sind Watten, Gartenarbeit und Poetry-Slams. Karten für den Auftritt von Eva Karl-Faltermeier im Kloster Johannesbrunn gibt es vorab bei Schreibwaren Mertel unter Telefon 08741/4550, bei der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen unter Telefon 08744/96040, im Klosterladen Johannesbrunn unter Telefon 08744/4869930 , im Rock-Shop Landshut in der Inneren Münchener Straße 56, unter (0871) 45132 (auch Kartenversand). Karten und weitere Informationen gibt es auch online unter www.konzertbuero-landshut.de. Einlass ab 19 Uhr.

Mitwirkende Künstler:

Eva Karl-Faltermeier

Veranstalter:

Konzertbüro Landshut Innere Münchener Str. 56 84036 Landshut Tel. 0871/45 132
17.09.2022
0871/45132
20:00 Uhr