Detail

Gegründet wurde die Band 1990 von fünf jungen Musikern aus Geisenhausen. Obwohl sich die Besetzung seitdem öfters geändert hat, stammen die Musiker immer aus den Gefilden der Jazz-Rock-Musik der Realschule bzw. des Gymnasiums Vilsbiburg und mittlerweile auch aus dem Landshuter Bereich. 2008 trennten sich dann die Wege der Musiker aufgrund von Familie und Beruf.

2018 hat der Trommler die Initiative ergriffen und hat alle wieder in eine WhatsApp-Gruppe gepackt. Und tatsächlich ist im Frühjahr 2019 Nameless wieder auferstanden. Nameless kann man nicht in ein Genre einordnen. Es dürfte sich hierbei um eine Funk-Rock-Pop-Soul-Crossover-Mischung handeln. Sie haben seit der Neuformation noch eine Schippe „Groove“ und „Vielseitigkeit“ draufgelegt und präsentieren das auch in ihren eigenen alten und neuen Songs. Seit Frühjahr 2021 gibt es die erste eigenen CD mit fünf eigenen Liedern.

Eigentlich wollte sich „nameless“ mit der Band „Edit.Sprinter“ gemeinsam, also miteinander, präsentieren. So war es für 2020 und für 2021 geplant. Für das Publikum von „mitanand“ war geplant aus den beiden Bands eine große Band zu arrangieren, also mitanand! Leider hat sich in der Zwischenzeit „Edit.Sprinter“ aufgelöst. Um den ursprünglichen Gedanken trotzdem nicht aufzugeben ist ein Gastauftritt geplant. Gute Unterhaltung!

Wir freuen uns schon „sakrisch“ auf das Mitanand 2022…


Mitwirkende Künstler:

Nameless + Gast

Veranstalter:

Kulturforum