Detail

Unwetter reloaded

Alle Bands, die vom Unwetter betroffen waren oder gar nicht die Möglichkeit zum Auftritt hatten, gibt es beim Mitanand 2023 eine Neuauflage.

Gegründet wurde die Band 1990 von fünf jungen Musikern aus Geisenhausen. Bereits in den ersten Jahren formierte sich daraus eine sieben, zeitweise achtköpfige Besetzung mit gitarren- und saxophonlastigen Arrangements und einer kräftigen weiblichen Frontstimme. Die eigenen, von „nameless“ geschriebenen und interpretierten Songs, wurden von Jahr zu Jahr mehr und die bespielten Bühnen waren schon mal zwei Autostunden von Geisenhausen entfernt.

Nach gemeinsamen 18 Jahren im Proberaum und auf der Bühne trennten sich dann 2008 die musikalischen Wege der Bandmitlieder aufgrund von Familie und Beruf.

2018 hat der Trommler die Initiative ergriffen und hat alle wieder in eine WhatsApp-Gruppe gepackt. Und tatsächlich ist im Frühjahr 2019 „nameless“ wieder auferstanden. Alle waren wieder mit dabei!

Schön war es, die eigenen Lieder aus der ersten Schaffenszeit wieder erklingen zu lassen. Der Stil, wie immer schon von mehreren Genres inspiriert, wurde durchaus noch um die Erfahrungen der vergangenen Jahre „grooviger“ und „leidenschaftlicher“. Seit dem Neustart sind auch schon wieder neue Songs entstanden, zum Teil mit dem Mut zur deutschen bzw. bayerischen Sprache.

Seit Frühjahr 2021 gibt es die erste CD mit fünf eigenen Liedern.

Nameless freut sich wieder „sakrisch“ auf das Mitanand 2023…


Mitwirkende Künstler:

Nameless

Veranstalter:

Kulturforum