Startseite

Alle Volksfest Stadt- / Dorffest Fasching modern klassisch Volksmusik Theater Kabarett Comedy Lesung Ausstellung Medizin Wissen Kino Film Live-Übertragung Konzert-Übertragung Ballett Filmgespräch Starbesuch Dokumentation Aktion

April 2018

Freitag, 20.04.2018

20.04.2018   20:00 Uhr     Schloss Neufraunhofen  / Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e.V. 

AnnaStatica

Es ist Herbst. Das Laub legt feucht und schwer. Die Luft ist erfüllt mit dem trüben Duft des Vergänglichen. Aus einem Fenster am Waldrand dringt fahles Licht nach draußen. Ein großer schwarzer Vogel sitzt auf dem verwitterten Dachfirst und wartet. Er wartet auf das Ende in der kleinen Hütte. Im Dorf drüben wird derweilen ein Fest gefeiert. Es ist Erntedank. Das Jahr hat es wieder gut mit den Menschen gemeint und ihnen reiche Ernte geschenkt. Niemand ahnt, dass ihre Welt bald nicht mehr so sein wird wie bisher. Warum auch? Das Leben geht seiner Dinge, so wie es dies immer getan hat. Die Jungen kosten die Jugend aus und die Alten streiten. Die Feldarbeit bestimmt ihren Alltag und in der Sonntagsmesse werden die großen und kleinen Sünden bei einem "Vater unser" vergeben. Leben anno 1752 .... Doch eines Tages fegt das Schicksal wie ein Wirbelsturm durch die aufgeräumten Gassen. Die Sehnsüchte und Erwartungen eines Mädchens verändern den Lauf der Dinge. Ohne es zu wollen zerbricht das geordnete Leben und alles gerät aus den Fugen. Sorgsam vergrabene Wahrheiten suchen sich unerbittlich ihren Weg an die Oberfläche und lang verschollen geglaubte Taten werden gefunden. Bald beherrschen Gerüchte die Nacht. An die Türen werden Drudenfüße geritzt. In den Stuben horcht man nach draußen in die Dunkelheit. Man glaubt den Ruf nach Vergeltung zu hören. Anna muss auf der Hut sein ... Vorverkaufsstellen: Geisenhausen: Sparkasse, Marktplatz 5 Vilsbiburg: Foto Hasak, Obere Stadt 19 Landshut: Männerladen, Altstadt 18 Velden: Schreibwaren Kraxenberger, Marktplatz 46 Online: www.foerderkreisjungemusik.de

 
Mitwirkende Künstler:

Förderkreis Junge Musik

Samstag, 21.04.2018

21.04.2018   20:00 Uhr     Schloss Neufraunhofen  / Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e.V. 

AnnaStatica

Es ist Herbst. Das Laub legt feucht und schwer. Die Luft ist erfüllt mit dem trüben Duft des Vergänglichen. Aus einem Fenster am Waldrand dringt fahles Licht nach draußen. Ein großer schwarzer Vogel sitzt auf dem verwitterten Dachfirst und wartet. Er wartet auf das Ende in der kleinen Hütte. Im Dorf drüben wird derweilen ein Fest gefeiert. Es ist Erntedank. Das Jahr hat es wieder gut mit den Menschen gemeint und ihnen reiche Ernte geschenkt. Niemand ahnt, dass ihre Welt bald nicht mehr so sein wird wie bisher. Warum auch? Das Leben geht seiner Dinge, so wie es dies immer getan hat. Die Jungen kosten die Jugend aus und die Alten streiten. Die Feldarbeit bestimmt ihren Alltag und in der Sonntagsmesse werden die großen und kleinen Sünden bei einem "Vater unser" vergeben. Leben anno 1752 .... Doch eines Tages fegt das Schicksal wie ein Wirbelsturm durch die aufgeräumten Gassen. Die Sehnsüchte und Erwartungen eines Mädchens verändern den Lauf der Dinge. Ohne es zu wollen zerbricht das geordnete Leben und alles gerät aus den Fugen. Sorgsam vergrabene Wahrheiten suchen sich unerbittlich ihren Weg an die Oberfläche und lang verschollen geglaubte Taten werden gefunden. Bald beherrschen Gerüchte die Nacht. An die Türen werden Drudenfüße geritzt. In den Stuben horcht man nach draußen in die Dunkelheit. Man glaubt den Ruf nach Vergeltung zu hören. Anna muss auf der Hut sein ... Vorverkaufsstellen: Geisenhausen: Sparkasse, Marktplatz 5 Vilsbiburg: Foto Hasak, Obere Stadt 19 Landshut: Männerladen, Altstadt 18 Velden: Schreibwaren Kraxenberger, Marktplatz 46 Online: www.foerderkreisjungemusik.de

 
Mitwirkende Künstler:

Förderkreis Junge Musik

Sonntag, 22.04.2018

Freitag, 27.04.2018

27.04.2018   19:30 Uhr     Gasthaus zur Linde  / Veranstalter: Bühne links der Bina 

Der Nackte Wahnsinn

Die Truppe eines Tourneetheaters steht mit der Farce „Nackte Tatsachen“ kurz vor der Premiere. Wenige Stunden vor der Premiere. Generalprobe. Bei den Schauspielern liegen die Nerven blank. Sie kämpfen noch immer gegen Textsalat, Konzentrationsschwäche, mit Kontaktlinsen, Schwerhörigkeit, Alkohol, mit sehr vielen Türen und einer Unmenge Sardinen. Der Regisseur leidet, die Schauspieler zicken. Die Probe gerät zum Desaster. Ein Blick hinter die Kulissen verrät, woran es liegt: Hier spielen sich die wahren Dramen des Lebens ab. Betrügerische Affären, Intrigen, Schlägereien und handfeste Skandale beherrschen die Szenerie. Chaos pur. Und besser wird es auch nach der Premiere nicht. Bereits in den ersten Vorstellungen häufen sich Pannen und Konfusionen, bis schließlich der entfesselte Wahnwitz komplett die Regie übernimmt. Nur eine einzige Regel wird niemals gebrochen, komme, was da wolle: Der Vorhang muss hoch! THE SHOW MUST GO ON! Karten zu 14,- € und ermäßigt 10,- € gibt es ab 23. März 2018 im Vorverkauf in der Buchhandlung Koj in Vilsbiburg, Telefon: 08741 924020 oder 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Theaterkasse unter 0176 - 98505302. Mitwirkende Künstler: Ludwig Bichlmaier, Udo Fritzsche, Annika Hagn, Severine Hagn, Christfried Heinze, Stefan Hübl, Gabriele Reismüller, Hela Zacherl, Ulrich Zobel Regie: Sebastian Goller

 
Mitwirkende Künstler:

Ensemble Bühne links der Bina
27.04.2018   20:00 Uhr     Schloss Neufraunhofen  / Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e.V. 

AnnaStatica

Es ist Herbst. Das Laub legt feucht und schwer. Die Luft ist erfüllt mit dem trüben Duft des Vergänglichen. Aus einem Fenster am Waldrand dringt fahles Licht nach draußen. Ein großer schwarzer Vogel sitzt auf dem verwitterten Dachfirst und wartet. Er wartet auf das Ende in der kleinen Hütte. Im Dorf drüben wird derweilen ein Fest gefeiert. Es ist Erntedank. Das Jahr hat es wieder gut mit den Menschen gemeint und ihnen reiche Ernte geschenkt. Niemand ahnt, dass ihre Welt bald nicht mehr so sein wird wie bisher. Warum auch? Das Leben geht seiner Dinge, so wie es dies immer getan hat. Die Jungen kosten die Jugend aus und die Alten streiten. Die Feldarbeit bestimmt ihren Alltag und in der Sonntagsmesse werden die großen und kleinen Sünden bei einem "Vater unser" vergeben. Leben anno 1752 .... Doch eines Tages fegt das Schicksal wie ein Wirbelsturm durch die aufgeräumten Gassen. Die Sehnsüchte und Erwartungen eines Mädchens verändern den Lauf der Dinge. Ohne es zu wollen zerbricht das geordnete Leben und alles gerät aus den Fugen. Sorgsam vergrabene Wahrheiten suchen sich unerbittlich ihren Weg an die Oberfläche und lang verschollen geglaubte Taten werden gefunden. Bald beherrschen Gerüchte die Nacht. An die Türen werden Drudenfüße geritzt. In den Stuben horcht man nach draußen in die Dunkelheit. Man glaubt den Ruf nach Vergeltung zu hören. Anna muss auf der Hut sein ... Vorverkaufsstellen: Geisenhausen: Sparkasse, Marktplatz 5 Vilsbiburg: Foto Hasak, Obere Stadt 19 Landshut: Männerladen, Altstadt 18 Velden: Schreibwaren Kraxenberger, Marktplatz 46 Online: www.foerderkreisjungemusik.de

 
Mitwirkende Künstler:

Förderkreis Junge Musik

Samstag, 28.04.2018

28.04.2018   19:30 Uhr     Gasthaus zur Linde  / Veranstalter: Bühne links der Bina 

Der Nackte Wahnsinn

Die Truppe eines Tourneetheaters steht mit der Farce „Nackte Tatsachen“ kurz vor der Premiere. Wenige Stunden vor der Premiere. Generalprobe. Bei den Schauspielern liegen die Nerven blank. Sie kämpfen noch immer gegen Textsalat, Konzentrationsschwäche, mit Kontaktlinsen, Schwerhörigkeit, Alkohol, mit sehr vielen Türen und einer Unmenge Sardinen. Der Regisseur leidet, die Schauspieler zicken. Die Probe gerät zum Desaster. Ein Blick hinter die Kulissen verrät, woran es liegt: Hier spielen sich die wahren Dramen des Lebens ab. Betrügerische Affären, Intrigen, Schlägereien und handfeste Skandale beherrschen die Szenerie. Chaos pur. Und besser wird es auch nach der Premiere nicht. Bereits in den ersten Vorstellungen häufen sich Pannen und Konfusionen, bis schließlich der entfesselte Wahnwitz komplett die Regie übernimmt. Nur eine einzige Regel wird niemals gebrochen, komme, was da wolle: Der Vorhang muss hoch! THE SHOW MUST GO ON! Karten zu 14,- € und ermäßigt 10,- € gibt es ab 23. März 2018 im Vorverkauf in der Buchhandlung Koj in Vilsbiburg, Telefon: 08741 924020 oder 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Theaterkasse unter 0176 - 98505302. Mitwirkende Künstler: Ludwig Bichlmaier, Udo Fritzsche, Annika Hagn, Severine Hagn, Christfried Heinze, Stefan Hübl, Gabriele Reismüller, Hela Zacherl, Ulrich Zobel Regie: Sebastian Goller

 
Mitwirkende Künstler:

Ensemble Bühne links der Bina
28.04.2018   20:00 Uhr     Schloss Neufraunhofen  / Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e.V. 

AnnaStatica

Es ist Herbst. Das Laub legt feucht und schwer. Die Luft ist erfüllt mit dem trüben Duft des Vergänglichen. Aus einem Fenster am Waldrand dringt fahles Licht nach draußen. Ein großer schwarzer Vogel sitzt auf dem verwitterten Dachfirst und wartet. Er wartet auf das Ende in der kleinen Hütte. Im Dorf drüben wird derweilen ein Fest gefeiert. Es ist Erntedank. Das Jahr hat es wieder gut mit den Menschen gemeint und ihnen reiche Ernte geschenkt. Niemand ahnt, dass ihre Welt bald nicht mehr so sein wird wie bisher. Warum auch? Das Leben geht seiner Dinge, so wie es dies immer getan hat. Die Jungen kosten die Jugend aus und die Alten streiten. Die Feldarbeit bestimmt ihren Alltag und in der Sonntagsmesse werden die großen und kleinen Sünden bei einem "Vater unser" vergeben. Leben anno 1752 .... Doch eines Tages fegt das Schicksal wie ein Wirbelsturm durch die aufgeräumten Gassen. Die Sehnsüchte und Erwartungen eines Mädchens verändern den Lauf der Dinge. Ohne es zu wollen zerbricht das geordnete Leben und alles gerät aus den Fugen. Sorgsam vergrabene Wahrheiten suchen sich unerbittlich ihren Weg an die Oberfläche und lang verschollen geglaubte Taten werden gefunden. Bald beherrschen Gerüchte die Nacht. An die Türen werden Drudenfüße geritzt. In den Stuben horcht man nach draußen in die Dunkelheit. Man glaubt den Ruf nach Vergeltung zu hören. Anna muss auf der Hut sein ... Vorverkaufsstellen: Geisenhausen: Sparkasse, Marktplatz 5 Vilsbiburg: Foto Hasak, Obere Stadt 19 Landshut: Männerladen, Altstadt 18 Velden: Schreibwaren Kraxenberger, Marktplatz 46 Online: www.foerderkreisjungemusik.de

 
Mitwirkende Künstler:

Förderkreis Junge Musik
28.04.2018   20:00 Uhr     Gasthof Köck  / Veranstalter: Alexander Bachmeier 

Gerzener Kabarettbrett´l im Gasthaus Köck

Am 28.04.2018 findet im Gasthaus Köck ein Kabarettbrettl statt. Die Mischung verschiedenster Künstler aus unterschiedlichsten Genres wie Liedermacher, Kabarett, Comedy ua. , in nur einer Nacht ist einmalig, und ein Grund, warum die Kabarettbrettl von Organisator und Moderator Alexander Bachmeier eine echte Erfolgsgeschichte sind. Los geht’s am Samstag den 28.04.2018 um 20:00 (Einlass ab 18:30). Mit dabei ist Liedermacher und Golfliedsänger Horst Eberl aus Pleiskirchen, Kabarettist Wiggerl aus Erding, Liedermacher DaEbner aus Straubing und Musiker Tobias Öller aus Bad Endorf. Horst Eberl ist einer der besten Liedermacher Bayerns, so sang sogar Fredl Fesl von ihm ein Lied nach. Horst Eberl, der nicht nur mit Fredl Fesl befreundet ist, sondern genauso wie Fesl aus Pleiskirchen kommt, und mit seinen Golfliedern bekannt worden ist, sorgt Bayernweit regelmäßig für ausverkaufte Konzerte. Mit spitzer Zunge und flottem Gitarrenspiel, nimmt er nicht nur sich selbst, sondern auch den ganz normalen Alltag und mit diesem verbundene Probleme auf die Schippe. Grandios versteht er es den Spiegel vorzuhalten oder auch mal zum Querdenken anzuregen, denn wir alle finden und in seinen Liedern wieder. Kracherd boarisch mit Schenkelklopfern gespickt und garniert oft nur ganz knapp über der Gürtellinie. Allerdings wie gewohnt mit ganz viel Augenzwickern, Selbstironie und so sympathisch, dass man ihm selbst bei den schärfsten Pointen nicht böse sein kann. So ist Martin Wichary alias Wiggerl aus Erding, eben, so wie ihn sein Publikum schätzt und liebt, bairisch natürlich und erfrischend. Mit „Steckerlschua“ ist Wiggerl auch ein kleiner Hit gelungen den er gerne und mit voller Inbrunst zum Besten gibt. Schlager ist sowieso ein großes Thema in seiner Show, dabei bleibt niemand verschont weder Carmen Nebel noch Andy Borg. Die Mischung aus Fredl Fesl und Hans Söllner, ist bei dem Straubinger Liedermacher Patrick Ebner oder kurz „DaEbner“ wie er sich selbst nennt zu jeder Zeit präsent. Die Musik von beiden geprägt und doch ist sie eigen. Seine Stimme ist unverkennbar, die Sprache ist niederbayerisch, so präsentiert sich Patrick Ebner alias „daEbner“ auf den Bühnen in und um Bayern. Wer wissen will warum der mittlerweile zweiunddreißigjährige anstatt Schokolade und Gummibärchen, eine Zwiebel und einen Rettich in der Schultüte hatte…warum fünf Minuten eine so zentrale Rolle spielen….Wer letztendlich der Platzhirsch ist…und was das Ganze mit Helene Fischer zu tun hat… erfährt dies und noch einiges mehr bei einem Auftritt vom „Ebner“ Bei Tobias Öller aus Bad Endorf menschelt es auf der Bühne. Da bekämpft ein Dachdecker seine Höhenangst mit meditativen Trinkspielen. logische Folge ist der „Depperltest“, bei dem sich die Stimme des Wutbürgers gegen die staatliche Totalüberwachung der Leberwerte erhebt. Ein feucht-fröhliches Panoptikum der weiß-blauen Seele bildet dieses Konglomerat aus preisgekrönten Bühnenprogrammen. Nebenbei schreibt Öller auch noch für andere Künstler. So formen seine Texte die Bühnenfiguren von Christine Eixenberger. Seine Lieder schmücken das Programm von Franziska Wanninger, ein Libretto fand den Weg zu Martin Frank. Unter Pseudonym erscheinen wöchentlich Kolumnen. Der Einlass am 28.04.2018 ist um 18:30, der Beginn um 20:00. Karten gibt es oder direkt im Gatshof Köck in Gerzen, an allen Geschäftsstellen des Wochenblattes und der PNP oder auf www.inn-salzach-ticket.de Änderungen unter Vorbehalt, Infos unter www.kabarettbrettl.de

 
Mitwirkende Künstler:

Horst Eberl, Wiggerl, DaEbner, Tobias Öller

Montag, 30.04.2018

30.04.2018   19:30 Uhr     Gasthaus zur Linde  / Veranstalter: Bühne links der Bina 

Der Nackte Wahnsinn

Die Truppe eines Tourneetheaters steht mit der Farce „Nackte Tatsachen“ kurz vor der Premiere. Wenige Stunden vor der Premiere. Generalprobe. Bei den Schauspielern liegen die Nerven blank. Sie kämpfen noch immer gegen Textsalat, Konzentrationsschwäche, mit Kontaktlinsen, Schwerhörigkeit, Alkohol, mit sehr vielen Türen und einer Unmenge Sardinen. Der Regisseur leidet, die Schauspieler zicken. Die Probe gerät zum Desaster. Ein Blick hinter die Kulissen verrät, woran es liegt: Hier spielen sich die wahren Dramen des Lebens ab. Betrügerische Affären, Intrigen, Schlägereien und handfeste Skandale beherrschen die Szenerie. Chaos pur. Und besser wird es auch nach der Premiere nicht. Bereits in den ersten Vorstellungen häufen sich Pannen und Konfusionen, bis schließlich der entfesselte Wahnwitz komplett die Regie übernimmt. Nur eine einzige Regel wird niemals gebrochen, komme, was da wolle: Der Vorhang muss hoch! THE SHOW MUST GO ON! Karten zu 14,- € und ermäßigt 10,- € gibt es ab 23. März 2018 im Vorverkauf in der Buchhandlung Koj in Vilsbiburg, Telefon: 08741 924020 oder 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Theaterkasse unter 0176 - 98505302. Mitwirkende Künstler: Ludwig Bichlmaier, Udo Fritzsche, Annika Hagn, Severine Hagn, Christfried Heinze, Stefan Hübl, Gabriele Reismüller, Hela Zacherl, Ulrich Zobel Regie: Sebastian Goller

 
Mitwirkende Künstler:

Ensemble Bühne links der Bina

Mai 2018

Freitag, 04.05.2018

04.05.2018   19:30 Uhr     Gasthaus zur Linde  / Veranstalter: Bühne links der Bina 

Der Nackte Wahnsinn

Die Truppe eines Tourneetheaters steht mit der Farce „Nackte Tatsachen“ kurz vor der Premiere. Wenige Stunden vor der Premiere. Generalprobe. Bei den Schauspielern liegen die Nerven blank. Sie kämpfen noch immer gegen Textsalat, Konzentrationsschwäche, mit Kontaktlinsen, Schwerhörigkeit, Alkohol, mit sehr vielen Türen und einer Unmenge Sardinen. Der Regisseur leidet, die Schauspieler zicken. Die Probe gerät zum Desaster. Ein Blick hinter die Kulissen verrät, woran es liegt: Hier spielen sich die wahren Dramen des Lebens ab. Betrügerische Affären, Intrigen, Schlägereien und handfeste Skandale beherrschen die Szenerie. Chaos pur. Und besser wird es auch nach der Premiere nicht. Bereits in den ersten Vorstellungen häufen sich Pannen und Konfusionen, bis schließlich der entfesselte Wahnwitz komplett die Regie übernimmt. Nur eine einzige Regel wird niemals gebrochen, komme, was da wolle: Der Vorhang muss hoch! THE SHOW MUST GO ON! Karten zu 14,- € und ermäßigt 10,- € gibt es ab 23. März 2018 im Vorverkauf in der Buchhandlung Koj in Vilsbiburg, Telefon: 08741 924020 oder 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Theaterkasse unter 0176 - 98505302. Mitwirkende Künstler: Ludwig Bichlmaier, Udo Fritzsche, Annika Hagn, Severine Hagn, Christfried Heinze, Stefan Hübl, Gabriele Reismüller, Hela Zacherl, Ulrich Zobel Regie: Sebastian Goller

 
Mitwirkende Künstler:

Ensemble Bühne links der Bina
04.05.2018   20:00 Uhr     Schmid´s Laden  / Veranstalter: Schmid´s Laden 

VON JAZZ BIS JAMES BOND - Jasmin Bayer & Band

Jasmin Bayer - eine gestandene Frau, eine Künstlerin, die genau weiß, was sie tut, die ihr Publikum mit musikalischer Qualität zu überzeugen und mit ihrem Charme zu umgarnen weiß, präsentiert mit Von Jazz bis James Bond ein Programm von berückend emotionaler Dichte und klanglicher Finesse. Ihre Texte und ihre Musik sind die Essenz eines bunten, prallen Lebens. Sind Lebensfreude und Melancholie, und manchmal Trauer und gesunde Wut... Den Standards des American Songbook, die Jasmin Bayer’s Programm ergänzen, drückt sie wie selbstverständlich ihren ganz persönlichen Stempel auf – und dann gibt es da noch ihre unnachahmlichen Interpretationen der James Bond Klassiker... An ihrer Seite stehen Pianist und Mitkomponist Davide Roberts, Markus Wagner am Kontrabass, Schlagzeuger Christos Asonitis und Peter Tuscher an Trompete und Flügelhorn. Vier Musiker, die in ihrem Jazz Leidenschaft und spielerische Eleganz, Akkuratesse und improvisatorische Beweglichkeit virtuos vereinen. Von Jazz bis James Bond mit Jasmin Bayer & Band – das ist konsequent swingender Standardjazz voller Eleganz und perfekter Ausgewogenheit von Intellekt und Emotion, Garant dafür, jeden im Publikum mitzureißen... Karten zu 15,- € und ermäßigt 8,- € gibt es im Vorverkauf bei Schreibwaren Mertel, Telefon: 08743/91600 in Geisenhausen oder 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Theaterkasse. Kartenverkauf online: www.schmidsladen.eventbrite.de

 
Mitwirkende Künstler:

Jasmin Bayer & Band
04.05.2018   20:00 Uhr     Schloss Neufraunhofen  / Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e.V. 

AnnaStatica

Es ist Herbst. Das Laub legt feucht und schwer. Die Luft ist erfüllt mit dem trüben Duft des Vergänglichen. Aus einem Fenster am Waldrand dringt fahles Licht nach draußen. Ein großer schwarzer Vogel sitzt auf dem verwitterten Dachfirst und wartet. Er wartet auf das Ende in der kleinen Hütte. Im Dorf drüben wird derweilen ein Fest gefeiert. Es ist Erntedank. Das Jahr hat es wieder gut mit den Menschen gemeint und ihnen reiche Ernte geschenkt. Niemand ahnt, dass ihre Welt bald nicht mehr so sein wird wie bisher. Warum auch? Das Leben geht seiner Dinge, so wie es dies immer getan hat. Die Jungen kosten die Jugend aus und die Alten streiten. Die Feldarbeit bestimmt ihren Alltag und in der Sonntagsmesse werden die großen und kleinen Sünden bei einem "Vater unser" vergeben. Leben anno 1752 .... Doch eines Tages fegt das Schicksal wie ein Wirbelsturm durch die aufgeräumten Gassen. Die Sehnsüchte und Erwartungen eines Mädchens verändern den Lauf der Dinge. Ohne es zu wollen zerbricht das geordnete Leben und alles gerät aus den Fugen. Sorgsam vergrabene Wahrheiten suchen sich unerbittlich ihren Weg an die Oberfläche und lang verschollen geglaubte Taten werden gefunden. Bald beherrschen Gerüchte die Nacht. An die Türen werden Drudenfüße geritzt. In den Stuben horcht man nach draußen in die Dunkelheit. Man glaubt den Ruf nach Vergeltung zu hören. Anna muss auf der Hut sein ... Vorverkaufsstellen: Geisenhausen: Sparkasse, Marktplatz 5 Vilsbiburg: Foto Hasak, Obere Stadt 19 Landshut: Männerladen, Altstadt 18 Velden: Schreibwaren Kraxenberger, Marktplatz 46 Online: www.foerderkreisjungemusik.de

 
Mitwirkende Künstler:

Förderkreis Junge Musik
04.05.2018   20:00 Uhr     Volksfestplatz Velden  / Veranstalter: Feuerwehr Velden 

150-jähriges Jubiläum der Feuerwehr Velden

 
Mitwirkende Künstler:

Feuerwehr Velden

Samstag, 05.05.2018

05.05.2018   18:00 Uhr     Volksfestplatz Velden  / Veranstalter: Feuerwehr Velden 

150-jähriges Jubiläum der Feuerwehr Velden

 
Mitwirkende Künstler:

Feuerwehr Velden
05.05.2018   19:30 Uhr     Gasthaus zur Linde  / Veranstalter: Bühne links der Bina 

Der Nackte Wahnsinn

Die Truppe eines Tourneetheaters steht mit der Farce „Nackte Tatsachen“ kurz vor der Premiere. Wenige Stunden vor der Premiere. Generalprobe. Bei den Schauspielern liegen die Nerven blank. Sie kämpfen noch immer gegen Textsalat, Konzentrationsschwäche, mit Kontaktlinsen, Schwerhörigkeit, Alkohol, mit sehr vielen Türen und einer Unmenge Sardinen. Der Regisseur leidet, die Schauspieler zicken. Die Probe gerät zum Desaster. Ein Blick hinter die Kulissen verrät, woran es liegt: Hier spielen sich die wahren Dramen des Lebens ab. Betrügerische Affären, Intrigen, Schlägereien und handfeste Skandale beherrschen die Szenerie. Chaos pur. Und besser wird es auch nach der Premiere nicht. Bereits in den ersten Vorstellungen häufen sich Pannen und Konfusionen, bis schließlich der entfesselte Wahnwitz komplett die Regie übernimmt. Nur eine einzige Regel wird niemals gebrochen, komme, was da wolle: Der Vorhang muss hoch! THE SHOW MUST GO ON! Karten zu 14,- € und ermäßigt 10,- € gibt es ab 23. März 2018 im Vorverkauf in der Buchhandlung Koj in Vilsbiburg, Telefon: 08741 924020 oder 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Theaterkasse unter 0176 - 98505302. Mitwirkende Künstler: Ludwig Bichlmaier, Udo Fritzsche, Annika Hagn, Severine Hagn, Christfried Heinze, Stefan Hübl, Gabriele Reismüller, Hela Zacherl, Ulrich Zobel Regie: Sebastian Goller

 
Mitwirkende Künstler:

Ensemble Bühne links der Bina
05.05.2018   20:00 Uhr     Schloss Neufraunhofen  / Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e.V. 

AnnaStatica

Es ist Herbst. Das Laub legt feucht und schwer. Die Luft ist erfüllt mit dem trüben Duft des Vergänglichen. Aus einem Fenster am Waldrand dringt fahles Licht nach draußen. Ein großer schwarzer Vogel sitzt auf dem verwitterten Dachfirst und wartet. Er wartet auf das Ende in der kleinen Hütte. Im Dorf drüben wird derweilen ein Fest gefeiert. Es ist Erntedank. Das Jahr hat es wieder gut mit den Menschen gemeint und ihnen reiche Ernte geschenkt. Niemand ahnt, dass ihre Welt bald nicht mehr so sein wird wie bisher. Warum auch? Das Leben geht seiner Dinge, so wie es dies immer getan hat. Die Jungen kosten die Jugend aus und die Alten streiten. Die Feldarbeit bestimmt ihren Alltag und in der Sonntagsmesse werden die großen und kleinen Sünden bei einem "Vater unser" vergeben. Leben anno 1752 .... Doch eines Tages fegt das Schicksal wie ein Wirbelsturm durch die aufgeräumten Gassen. Die Sehnsüchte und Erwartungen eines Mädchens verändern den Lauf der Dinge. Ohne es zu wollen zerbricht das geordnete Leben und alles gerät aus den Fugen. Sorgsam vergrabene Wahrheiten suchen sich unerbittlich ihren Weg an die Oberfläche und lang verschollen geglaubte Taten werden gefunden. Bald beherrschen Gerüchte die Nacht. An die Türen werden Drudenfüße geritzt. In den Stuben horcht man nach draußen in die Dunkelheit. Man glaubt den Ruf nach Vergeltung zu hören. Anna muss auf der Hut sein ... Vorverkaufsstellen: Geisenhausen: Sparkasse, Marktplatz 5 Vilsbiburg: Foto Hasak, Obere Stadt 19 Landshut: Männerladen, Altstadt 18 Velden: Schreibwaren Kraxenberger, Marktplatz 46 Online: www.foerderkreisjungemusik.de

 
Mitwirkende Künstler:

Förderkreis Junge Musik

Sonntag, 06.05.2018

06.05.2018   09:00 Uhr     Volksfestplatz Velden  / Veranstalter: Feuerwehr Velden 

150-jähriges Jubiläum der Feuerwehr Velden

 
Mitwirkende Künstler:

Feuerwehr Velden

Mittwoch, 09.05.2018

09.05.2018   19:30 Uhr     Gasthaus zur Linde  / Veranstalter: Bühne links der Bina 

Der Nackte Wahnsinn

Die Truppe eines Tourneetheaters steht mit der Farce „Nackte Tatsachen“ kurz vor der Premiere. Wenige Stunden vor der Premiere. Generalprobe. Bei den Schauspielern liegen die Nerven blank. Sie kämpfen noch immer gegen Textsalat, Konzentrationsschwäche, mit Kontaktlinsen, Schwerhörigkeit, Alkohol, mit sehr vielen Türen und einer Unmenge Sardinen. Der Regisseur leidet, die Schauspieler zicken. Die Probe gerät zum Desaster. Ein Blick hinter die Kulissen verrät, woran es liegt: Hier spielen sich die wahren Dramen des Lebens ab. Betrügerische Affären, Intrigen, Schlägereien und handfeste Skandale beherrschen die Szenerie. Chaos pur. Und besser wird es auch nach der Premiere nicht. Bereits in den ersten Vorstellungen häufen sich Pannen und Konfusionen, bis schließlich der entfesselte Wahnwitz komplett die Regie übernimmt. Nur eine einzige Regel wird niemals gebrochen, komme, was da wolle: Der Vorhang muss hoch! THE SHOW MUST GO ON! Karten zu 14,- € und ermäßigt 10,- € gibt es ab 23. März 2018 im Vorverkauf in der Buchhandlung Koj in Vilsbiburg, Telefon: 08741 924020 oder 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Theaterkasse unter 0176 - 98505302. Mitwirkende Künstler: Ludwig Bichlmaier, Udo Fritzsche, Annika Hagn, Severine Hagn, Christfried Heinze, Stefan Hübl, Gabriele Reismüller, Hela Zacherl, Ulrich Zobel Regie: Sebastian Goller

 
Mitwirkende Künstler:

Ensemble Bühne links der Bina

Donnerstag, 10.05.2018

Freitag, 11.05.2018

11.05.2018   19:30 Uhr     Gasthaus zur Linde  / Veranstalter: Bühne links der Bina 

Der Nackte Wahnsinn

Die Truppe eines Tourneetheaters steht mit der Farce „Nackte Tatsachen“ kurz vor der Premiere. Wenige Stunden vor der Premiere. Generalprobe. Bei den Schauspielern liegen die Nerven blank. Sie kämpfen noch immer gegen Textsalat, Konzentrationsschwäche, mit Kontaktlinsen, Schwerhörigkeit, Alkohol, mit sehr vielen Türen und einer Unmenge Sardinen. Der Regisseur leidet, die Schauspieler zicken. Die Probe gerät zum Desaster. Ein Blick hinter die Kulissen verrät, woran es liegt: Hier spielen sich die wahren Dramen des Lebens ab. Betrügerische Affären, Intrigen, Schlägereien und handfeste Skandale beherrschen die Szenerie. Chaos pur. Und besser wird es auch nach der Premiere nicht. Bereits in den ersten Vorstellungen häufen sich Pannen und Konfusionen, bis schließlich der entfesselte Wahnwitz komplett die Regie übernimmt. Nur eine einzige Regel wird niemals gebrochen, komme, was da wolle: Der Vorhang muss hoch! THE SHOW MUST GO ON! Karten zu 14,- € und ermäßigt 10,- € gibt es ab 23. März 2018 im Vorverkauf in der Buchhandlung Koj in Vilsbiburg, Telefon: 08741 924020 oder 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Theaterkasse unter 0176 - 98505302. Mitwirkende Künstler: Ludwig Bichlmaier, Udo Fritzsche, Annika Hagn, Severine Hagn, Christfried Heinze, Stefan Hübl, Gabriele Reismüller, Hela Zacherl, Ulrich Zobel Regie: Sebastian Goller

 
Mitwirkende Künstler:

Ensemble Bühne links der Bina

Samstag, 12.05.2018

12.05.2018   19:30 Uhr     Gasthaus zur Linde  / Veranstalter: Bühne links der Bina 

Der Nackte Wahnsinn

Die Truppe eines Tourneetheaters steht mit der Farce „Nackte Tatsachen“ kurz vor der Premiere. Wenige Stunden vor der Premiere. Generalprobe. Bei den Schauspielern liegen die Nerven blank. Sie kämpfen noch immer gegen Textsalat, Konzentrationsschwäche, mit Kontaktlinsen, Schwerhörigkeit, Alkohol, mit sehr vielen Türen und einer Unmenge Sardinen. Der Regisseur leidet, die Schauspieler zicken. Die Probe gerät zum Desaster. Ein Blick hinter die Kulissen verrät, woran es liegt: Hier spielen sich die wahren Dramen des Lebens ab. Betrügerische Affären, Intrigen, Schlägereien und handfeste Skandale beherrschen die Szenerie. Chaos pur. Und besser wird es auch nach der Premiere nicht. Bereits in den ersten Vorstellungen häufen sich Pannen und Konfusionen, bis schließlich der entfesselte Wahnwitz komplett die Regie übernimmt. Nur eine einzige Regel wird niemals gebrochen, komme, was da wolle: Der Vorhang muss hoch! THE SHOW MUST GO ON! Karten zu 14,- € und ermäßigt 10,- € gibt es ab 23. März 2018 im Vorverkauf in der Buchhandlung Koj in Vilsbiburg, Telefon: 08741 924020 oder 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Theaterkasse unter 0176 - 98505302. Mitwirkende Künstler: Ludwig Bichlmaier, Udo Fritzsche, Annika Hagn, Severine Hagn, Christfried Heinze, Stefan Hübl, Gabriele Reismüller, Hela Zacherl, Ulrich Zobel Regie: Sebastian Goller

 
Mitwirkende Künstler:

Ensemble Bühne links der Bina

Sonntag, 13.05.2018

Montag, 14.05.2018

Donnerstag, 17.05.2018

Freitag, 18.05.2018

18.05.2018   19:30 Uhr     Gasthaus zur Linde  / Veranstalter: Bühne links der Bina 

Der Nackte Wahnsinn

Die Truppe eines Tourneetheaters steht mit der Farce „Nackte Tatsachen“ kurz vor der Premiere. Wenige Stunden vor der Premiere. Generalprobe. Bei den Schauspielern liegen die Nerven blank. Sie kämpfen noch immer gegen Textsalat, Konzentrationsschwäche, mit Kontaktlinsen, Schwerhörigkeit, Alkohol, mit sehr vielen Türen und einer Unmenge Sardinen. Der Regisseur leidet, die Schauspieler zicken. Die Probe gerät zum Desaster. Ein Blick hinter die Kulissen verrät, woran es liegt: Hier spielen sich die wahren Dramen des Lebens ab. Betrügerische Affären, Intrigen, Schlägereien und handfeste Skandale beherrschen die Szenerie. Chaos pur. Und besser wird es auch nach der Premiere nicht. Bereits in den ersten Vorstellungen häufen sich Pannen und Konfusionen, bis schließlich der entfesselte Wahnwitz komplett die Regie übernimmt. Nur eine einzige Regel wird niemals gebrochen, komme, was da wolle: Der Vorhang muss hoch! THE SHOW MUST GO ON! Karten zu 14,- € und ermäßigt 10,- € gibt es ab 23. März 2018 im Vorverkauf in der Buchhandlung Koj in Vilsbiburg, Telefon: 08741 924020 oder 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Theaterkasse unter 0176 - 98505302. Mitwirkende Künstler: Ludwig Bichlmaier, Udo Fritzsche, Annika Hagn, Severine Hagn, Christfried Heinze, Stefan Hübl, Gabriele Reismüller, Hela Zacherl, Ulrich Zobel Regie: Sebastian Goller

 
Mitwirkende Künstler:

Ensemble Bühne links der Bina
18.05.2018   20:00 Uhr     Schloss Neufraunhofen  / Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e.V. 

AnnaStatica

Es ist Herbst. Das Laub legt feucht und schwer. Die Luft ist erfüllt mit dem trüben Duft des Vergänglichen. Aus einem Fenster am Waldrand dringt fahles Licht nach draußen. Ein großer schwarzer Vogel sitzt auf dem verwitterten Dachfirst und wartet. Er wartet auf das Ende in der kleinen Hütte. Im Dorf drüben wird derweilen ein Fest gefeiert. Es ist Erntedank. Das Jahr hat es wieder gut mit den Menschen gemeint und ihnen reiche Ernte geschenkt. Niemand ahnt, dass ihre Welt bald nicht mehr so sein wird wie bisher. Warum auch? Das Leben geht seiner Dinge, so wie es dies immer getan hat. Die Jungen kosten die Jugend aus und die Alten streiten. Die Feldarbeit bestimmt ihren Alltag und in der Sonntagsmesse werden die großen und kleinen Sünden bei einem "Vater unser" vergeben. Leben anno 1752 .... Doch eines Tages fegt das Schicksal wie ein Wirbelsturm durch die aufgeräumten Gassen. Die Sehnsüchte und Erwartungen eines Mädchens verändern den Lauf der Dinge. Ohne es zu wollen zerbricht das geordnete Leben und alles gerät aus den Fugen. Sorgsam vergrabene Wahrheiten suchen sich unerbittlich ihren Weg an die Oberfläche und lang verschollen geglaubte Taten werden gefunden. Bald beherrschen Gerüchte die Nacht. An die Türen werden Drudenfüße geritzt. In den Stuben horcht man nach draußen in die Dunkelheit. Man glaubt den Ruf nach Vergeltung zu hören. Anna muss auf der Hut sein ... Vorverkaufsstellen: Geisenhausen: Sparkasse, Marktplatz 5 Vilsbiburg: Foto Hasak, Obere Stadt 19 Landshut: Männerladen, Altstadt 18 Velden: Schreibwaren Kraxenberger, Marktplatz 46 Online: www.foerderkreisjungemusik.de

 
Mitwirkende Künstler:

Förderkreis Junge Musik

Samstag, 19.05.2018

19.05.2018   19:30 Uhr     Gasthaus zur Linde  / Veranstalter: Bühne links der Bina 

Der Nackte Wahnsinn

Die Truppe eines Tourneetheaters steht mit der Farce „Nackte Tatsachen“ kurz vor der Premiere. Wenige Stunden vor der Premiere. Generalprobe. Bei den Schauspielern liegen die Nerven blank. Sie kämpfen noch immer gegen Textsalat, Konzentrationsschwäche, mit Kontaktlinsen, Schwerhörigkeit, Alkohol, mit sehr vielen Türen und einer Unmenge Sardinen. Der Regisseur leidet, die Schauspieler zicken. Die Probe gerät zum Desaster. Ein Blick hinter die Kulissen verrät, woran es liegt: Hier spielen sich die wahren Dramen des Lebens ab. Betrügerische Affären, Intrigen, Schlägereien und handfeste Skandale beherrschen die Szenerie. Chaos pur. Und besser wird es auch nach der Premiere nicht. Bereits in den ersten Vorstellungen häufen sich Pannen und Konfusionen, bis schließlich der entfesselte Wahnwitz komplett die Regie übernimmt. Nur eine einzige Regel wird niemals gebrochen, komme, was da wolle: Der Vorhang muss hoch! THE SHOW MUST GO ON! Karten zu 14,- € und ermäßigt 10,- € gibt es ab 23. März 2018 im Vorverkauf in der Buchhandlung Koj in Vilsbiburg, Telefon: 08741 924020 oder 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Theaterkasse unter 0176 - 98505302. Mitwirkende Künstler: Ludwig Bichlmaier, Udo Fritzsche, Annika Hagn, Severine Hagn, Christfried Heinze, Stefan Hübl, Gabriele Reismüller, Hela Zacherl, Ulrich Zobel Regie: Sebastian Goller

 
Mitwirkende Künstler:

Ensemble Bühne links der Bina
19.05.2018   20:00 Uhr     Schloss Neufraunhofen  / Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e.V. 

AnnaStatica

Es ist Herbst. Das Laub legt feucht und schwer. Die Luft ist erfüllt mit dem trüben Duft des Vergänglichen. Aus einem Fenster am Waldrand dringt fahles Licht nach draußen. Ein großer schwarzer Vogel sitzt auf dem verwitterten Dachfirst und wartet. Er wartet auf das Ende in der kleinen Hütte. Im Dorf drüben wird derweilen ein Fest gefeiert. Es ist Erntedank. Das Jahr hat es wieder gut mit den Menschen gemeint und ihnen reiche Ernte geschenkt. Niemand ahnt, dass ihre Welt bald nicht mehr so sein wird wie bisher. Warum auch? Das Leben geht seiner Dinge, so wie es dies immer getan hat. Die Jungen kosten die Jugend aus und die Alten streiten. Die Feldarbeit bestimmt ihren Alltag und in der Sonntagsmesse werden die großen und kleinen Sünden bei einem "Vater unser" vergeben. Leben anno 1752 .... Doch eines Tages fegt das Schicksal wie ein Wirbelsturm durch die aufgeräumten Gassen. Die Sehnsüchte und Erwartungen eines Mädchens verändern den Lauf der Dinge. Ohne es zu wollen zerbricht das geordnete Leben und alles gerät aus den Fugen. Sorgsam vergrabene Wahrheiten suchen sich unerbittlich ihren Weg an die Oberfläche und lang verschollen geglaubte Taten werden gefunden. Bald beherrschen Gerüchte die Nacht. An die Türen werden Drudenfüße geritzt. In den Stuben horcht man nach draußen in die Dunkelheit. Man glaubt den Ruf nach Vergeltung zu hören. Anna muss auf der Hut sein ... Vorverkaufsstellen: Geisenhausen: Sparkasse, Marktplatz 5 Vilsbiburg: Foto Hasak, Obere Stadt 19 Landshut: Männerladen, Altstadt 18 Velden: Schreibwaren Kraxenberger, Marktplatz 46 Online: www.foerderkreisjungemusik.de

 
Mitwirkende Künstler:

Förderkreis Junge Musik

Sonntag, 20.05.2018

20.05.2018   19:00 Uhr     Schloss Neufraunhofen  / Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e.V. 

AnnaStatica

Es ist Herbst. Das Laub legt feucht und schwer. Die Luft ist erfüllt mit dem trüben Duft des Vergänglichen. Aus einem Fenster am Waldrand dringt fahles Licht nach draußen. Ein großer schwarzer Vogel sitzt auf dem verwitterten Dachfirst und wartet. Er wartet auf das Ende in der kleinen Hütte. Im Dorf drüben wird derweilen ein Fest gefeiert. Es ist Erntedank. Das Jahr hat es wieder gut mit den Menschen gemeint und ihnen reiche Ernte geschenkt. Niemand ahnt, dass ihre Welt bald nicht mehr so sein wird wie bisher. Warum auch? Das Leben geht seiner Dinge, so wie es dies immer getan hat. Die Jungen kosten die Jugend aus und die Alten streiten. Die Feldarbeit bestimmt ihren Alltag und in der Sonntagsmesse werden die großen und kleinen Sünden bei einem "Vater unser" vergeben. Leben anno 1752 .... Doch eines Tages fegt das Schicksal wie ein Wirbelsturm durch die aufgeräumten Gassen. Die Sehnsüchte und Erwartungen eines Mädchens verändern den Lauf der Dinge. Ohne es zu wollen zerbricht das geordnete Leben und alles gerät aus den Fugen. Sorgsam vergrabene Wahrheiten suchen sich unerbittlich ihren Weg an die Oberfläche und lang verschollen geglaubte Taten werden gefunden. Bald beherrschen Gerüchte die Nacht. An die Türen werden Drudenfüße geritzt. In den Stuben horcht man nach draußen in die Dunkelheit. Man glaubt den Ruf nach Vergeltung zu hören. Anna muss auf der Hut sein ... Vorverkaufsstellen: Geisenhausen: Sparkasse, Marktplatz 5 Vilsbiburg: Foto Hasak, Obere Stadt 19 Landshut: Männerladen, Altstadt 18 Velden: Schreibwaren Kraxenberger, Marktplatz 46 Online: www.foerderkreisjungemusik.de

 
Mitwirkende Künstler:

Förderkreis Junge Musik

Donnerstag, 24.05.2018

Freitag, 25.05.2018

25.05.2018   20:00 Uhr     Schloss Neufraunhofen  / Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e.V. 

AnnaStatica

Es ist Herbst. Das Laub legt feucht und schwer. Die Luft ist erfüllt mit dem trüben Duft des Vergänglichen. Aus einem Fenster am Waldrand dringt fahles Licht nach draußen. Ein großer schwarzer Vogel sitzt auf dem verwitterten Dachfirst und wartet. Er wartet auf das Ende in der kleinen Hütte. Im Dorf drüben wird derweilen ein Fest gefeiert. Es ist Erntedank. Das Jahr hat es wieder gut mit den Menschen gemeint und ihnen reiche Ernte geschenkt. Niemand ahnt, dass ihre Welt bald nicht mehr so sein wird wie bisher. Warum auch? Das Leben geht seiner Dinge, so wie es dies immer getan hat. Die Jungen kosten die Jugend aus und die Alten streiten. Die Feldarbeit bestimmt ihren Alltag und in der Sonntagsmesse werden die großen und kleinen Sünden bei einem "Vater unser" vergeben. Leben anno 1752 .... Doch eines Tages fegt das Schicksal wie ein Wirbelsturm durch die aufgeräumten Gassen. Die Sehnsüchte und Erwartungen eines Mädchens verändern den Lauf der Dinge. Ohne es zu wollen zerbricht das geordnete Leben und alles gerät aus den Fugen. Sorgsam vergrabene Wahrheiten suchen sich unerbittlich ihren Weg an die Oberfläche und lang verschollen geglaubte Taten werden gefunden. Bald beherrschen Gerüchte die Nacht. An die Türen werden Drudenfüße geritzt. In den Stuben horcht man nach draußen in die Dunkelheit. Man glaubt den Ruf nach Vergeltung zu hören. Anna muss auf der Hut sein ... Vorverkaufsstellen: Geisenhausen: Sparkasse, Marktplatz 5 Vilsbiburg: Foto Hasak, Obere Stadt 19 Landshut: Männerladen, Altstadt 18 Velden: Schreibwaren Kraxenberger, Marktplatz 46 Online: www.foerderkreisjungemusik.de

 
Mitwirkende Künstler:

Förderkreis Junge Musik

Samstag, 26.05.2018

26.05.2018   20:00 Uhr     Schloss Neufraunhofen  / Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e.V. 

AnnaStatica

Es ist Herbst. Das Laub legt feucht und schwer. Die Luft ist erfüllt mit dem trüben Duft des Vergänglichen. Aus einem Fenster am Waldrand dringt fahles Licht nach draußen. Ein großer schwarzer Vogel sitzt auf dem verwitterten Dachfirst und wartet. Er wartet auf das Ende in der kleinen Hütte. Im Dorf drüben wird derweilen ein Fest gefeiert. Es ist Erntedank. Das Jahr hat es wieder gut mit den Menschen gemeint und ihnen reiche Ernte geschenkt. Niemand ahnt, dass ihre Welt bald nicht mehr so sein wird wie bisher. Warum auch? Das Leben geht seiner Dinge, so wie es dies immer getan hat. Die Jungen kosten die Jugend aus und die Alten streiten. Die Feldarbeit bestimmt ihren Alltag und in der Sonntagsmesse werden die großen und kleinen Sünden bei einem "Vater unser" vergeben. Leben anno 1752 .... Doch eines Tages fegt das Schicksal wie ein Wirbelsturm durch die aufgeräumten Gassen. Die Sehnsüchte und Erwartungen eines Mädchens verändern den Lauf der Dinge. Ohne es zu wollen zerbricht das geordnete Leben und alles gerät aus den Fugen. Sorgsam vergrabene Wahrheiten suchen sich unerbittlich ihren Weg an die Oberfläche und lang verschollen geglaubte Taten werden gefunden. Bald beherrschen Gerüchte die Nacht. An die Türen werden Drudenfüße geritzt. In den Stuben horcht man nach draußen in die Dunkelheit. Man glaubt den Ruf nach Vergeltung zu hören. Anna muss auf der Hut sein ... Vorverkaufsstellen: Geisenhausen: Sparkasse, Marktplatz 5 Vilsbiburg: Foto Hasak, Obere Stadt 19 Landshut: Männerladen, Altstadt 18 Velden: Schreibwaren Kraxenberger, Marktplatz 46 Online: www.foerderkreisjungemusik.de

 
Mitwirkende Künstler:

Förderkreis Junge Musik

Donnerstag, 31.05.2018

31.05.2018   19:00 Uhr     Schloss Neufraunhofen  / Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e.V. 

AnnaStatica

Es ist Herbst. Das Laub legt feucht und schwer. Die Luft ist erfüllt mit dem trüben Duft des Vergänglichen. Aus einem Fenster am Waldrand dringt fahles Licht nach draußen. Ein großer schwarzer Vogel sitzt auf dem verwitterten Dachfirst und wartet. Er wartet auf das Ende in der kleinen Hütte. Im Dorf drüben wird derweilen ein Fest gefeiert. Es ist Erntedank. Das Jahr hat es wieder gut mit den Menschen gemeint und ihnen reiche Ernte geschenkt. Niemand ahnt, dass ihre Welt bald nicht mehr so sein wird wie bisher. Warum auch? Das Leben geht seiner Dinge, so wie es dies immer getan hat. Die Jungen kosten die Jugend aus und die Alten streiten. Die Feldarbeit bestimmt ihren Alltag und in der Sonntagsmesse werden die großen und kleinen Sünden bei einem "Vater unser" vergeben. Leben anno 1752 .... Doch eines Tages fegt das Schicksal wie ein Wirbelsturm durch die aufgeräumten Gassen. Die Sehnsüchte und Erwartungen eines Mädchens verändern den Lauf der Dinge. Ohne es zu wollen zerbricht das geordnete Leben und alles gerät aus den Fugen. Sorgsam vergrabene Wahrheiten suchen sich unerbittlich ihren Weg an die Oberfläche und lang verschollen geglaubte Taten werden gefunden. Bald beherrschen Gerüchte die Nacht. An die Türen werden Drudenfüße geritzt. In den Stuben horcht man nach draußen in die Dunkelheit. Man glaubt den Ruf nach Vergeltung zu hören. Anna muss auf der Hut sein ... Vorverkaufsstellen: Geisenhausen: Sparkasse, Marktplatz 5 Vilsbiburg: Foto Hasak, Obere Stadt 19 Landshut: Männerladen, Altstadt 18 Velden: Schreibwaren Kraxenberger, Marktplatz 46 Online: www.foerderkreisjungemusik.de

 
Mitwirkende Künstler:

Förderkreis Junge Musik

Juni 2018

Freitag, 01.06.2018

01.06.2018   20:00 Uhr     Schloss Neufraunhofen  / Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e.V. 

AnnaStatica

Es ist Herbst. Das Laub legt feucht und schwer. Die Luft ist erfüllt mit dem trüben Duft des Vergänglichen. Aus einem Fenster am Waldrand dringt fahles Licht nach draußen. Ein großer schwarzer Vogel sitzt auf dem verwitterten Dachfirst und wartet. Er wartet auf das Ende in der kleinen Hütte. Im Dorf drüben wird derweilen ein Fest gefeiert. Es ist Erntedank. Das Jahr hat es wieder gut mit den Menschen gemeint und ihnen reiche Ernte geschenkt. Niemand ahnt, dass ihre Welt bald nicht mehr so sein wird wie bisher. Warum auch? Das Leben geht seiner Dinge, so wie es dies immer getan hat. Die Jungen kosten die Jugend aus und die Alten streiten. Die Feldarbeit bestimmt ihren Alltag und in der Sonntagsmesse werden die großen und kleinen Sünden bei einem "Vater unser" vergeben. Leben anno 1752 .... Doch eines Tages fegt das Schicksal wie ein Wirbelsturm durch die aufgeräumten Gassen. Die Sehnsüchte und Erwartungen eines Mädchens verändern den Lauf der Dinge. Ohne es zu wollen zerbricht das geordnete Leben und alles gerät aus den Fugen. Sorgsam vergrabene Wahrheiten suchen sich unerbittlich ihren Weg an die Oberfläche und lang verschollen geglaubte Taten werden gefunden. Bald beherrschen Gerüchte die Nacht. An die Türen werden Drudenfüße geritzt. In den Stuben horcht man nach draußen in die Dunkelheit. Man glaubt den Ruf nach Vergeltung zu hören. Anna muss auf der Hut sein ... Vorverkaufsstellen: Geisenhausen: Sparkasse, Marktplatz 5 Vilsbiburg: Foto Hasak, Obere Stadt 19 Landshut: Männerladen, Altstadt 18 Velden: Schreibwaren Kraxenberger, Marktplatz 46 Online: www.foerderkreisjungemusik.de

 
Mitwirkende Künstler:

Förderkreis Junge Musik

Freitag, 08.06.2018

08.06.2018   20:00 Uhr     Schloss Neufraunhofen  / Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e.V. 

AnnaStatica

Es ist Herbst. Das Laub legt feucht und schwer. Die Luft ist erfüllt mit dem trüben Duft des Vergänglichen. Aus einem Fenster am Waldrand dringt fahles Licht nach draußen. Ein großer schwarzer Vogel sitzt auf dem verwitterten Dachfirst und wartet. Er wartet auf das Ende in der kleinen Hütte. Im Dorf drüben wird derweilen ein Fest gefeiert. Es ist Erntedank. Das Jahr hat es wieder gut mit den Menschen gemeint und ihnen reiche Ernte geschenkt. Niemand ahnt, dass ihre Welt bald nicht mehr so sein wird wie bisher. Warum auch? Das Leben geht seiner Dinge, so wie es dies immer getan hat. Die Jungen kosten die Jugend aus und die Alten streiten. Die Feldarbeit bestimmt ihren Alltag und in der Sonntagsmesse werden die großen und kleinen Sünden bei einem "Vater unser" vergeben. Leben anno 1752 .... Doch eines Tages fegt das Schicksal wie ein Wirbelsturm durch die aufgeräumten Gassen. Die Sehnsüchte und Erwartungen eines Mädchens verändern den Lauf der Dinge. Ohne es zu wollen zerbricht das geordnete Leben und alles gerät aus den Fugen. Sorgsam vergrabene Wahrheiten suchen sich unerbittlich ihren Weg an die Oberfläche und lang verschollen geglaubte Taten werden gefunden. Bald beherrschen Gerüchte die Nacht. An die Türen werden Drudenfüße geritzt. In den Stuben horcht man nach draußen in die Dunkelheit. Man glaubt den Ruf nach Vergeltung zu hören. Anna muss auf der Hut sein ... Vorverkaufsstellen: Geisenhausen: Sparkasse, Marktplatz 5 Vilsbiburg: Foto Hasak, Obere Stadt 19 Landshut: Männerladen, Altstadt 18 Velden: Schreibwaren Kraxenberger, Marktplatz 46 Online: www.foerderkreisjungemusik.de

 
Mitwirkende Künstler:

Förderkreis Junge Musik

Samstag, 09.06.2018

09.06.2018   20:00 Uhr     Schloss Neufraunhofen  / Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e.V. 

AnnaStatica

Es ist Herbst. Das Laub legt feucht und schwer. Die Luft ist erfüllt mit dem trüben Duft des Vergänglichen. Aus einem Fenster am Waldrand dringt fahles Licht nach draußen. Ein großer schwarzer Vogel sitzt auf dem verwitterten Dachfirst und wartet. Er wartet auf das Ende in der kleinen Hütte. Im Dorf drüben wird derweilen ein Fest gefeiert. Es ist Erntedank. Das Jahr hat es wieder gut mit den Menschen gemeint und ihnen reiche Ernte geschenkt. Niemand ahnt, dass ihre Welt bald nicht mehr so sein wird wie bisher. Warum auch? Das Leben geht seiner Dinge, so wie es dies immer getan hat. Die Jungen kosten die Jugend aus und die Alten streiten. Die Feldarbeit bestimmt ihren Alltag und in der Sonntagsmesse werden die großen und kleinen Sünden bei einem "Vater unser" vergeben. Leben anno 1752 .... Doch eines Tages fegt das Schicksal wie ein Wirbelsturm durch die aufgeräumten Gassen. Die Sehnsüchte und Erwartungen eines Mädchens verändern den Lauf der Dinge. Ohne es zu wollen zerbricht das geordnete Leben und alles gerät aus den Fugen. Sorgsam vergrabene Wahrheiten suchen sich unerbittlich ihren Weg an die Oberfläche und lang verschollen geglaubte Taten werden gefunden. Bald beherrschen Gerüchte die Nacht. An die Türen werden Drudenfüße geritzt. In den Stuben horcht man nach draußen in die Dunkelheit. Man glaubt den Ruf nach Vergeltung zu hören. Anna muss auf der Hut sein ... Vorverkaufsstellen: Geisenhausen: Sparkasse, Marktplatz 5 Vilsbiburg: Foto Hasak, Obere Stadt 19 Landshut: Männerladen, Altstadt 18 Velden: Schreibwaren Kraxenberger, Marktplatz 46 Online: www.foerderkreisjungemusik.de

 
Mitwirkende Künstler:

Förderkreis Junge Musik

Sonntag, 10.06.2018

Samstag, 16.06.2018

16.06.2018   20:00 Uhr     Schloss Neufraunhofen  / Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e.V. 

AnnaStatica

Es ist Herbst. Das Laub legt feucht und schwer. Die Luft ist erfüllt mit dem trüben Duft des Vergänglichen. Aus einem Fenster am Waldrand dringt fahles Licht nach draußen. Ein großer schwarzer Vogel sitzt auf dem verwitterten Dachfirst und wartet. Er wartet auf das Ende in der kleinen Hütte. Im Dorf drüben wird derweilen ein Fest gefeiert. Es ist Erntedank. Das Jahr hat es wieder gut mit den Menschen gemeint und ihnen reiche Ernte geschenkt. Niemand ahnt, dass ihre Welt bald nicht mehr so sein wird wie bisher. Warum auch? Das Leben geht seiner Dinge, so wie es dies immer getan hat. Die Jungen kosten die Jugend aus und die Alten streiten. Die Feldarbeit bestimmt ihren Alltag und in der Sonntagsmesse werden die großen und kleinen Sünden bei einem "Vater unser" vergeben. Leben anno 1752 .... Doch eines Tages fegt das Schicksal wie ein Wirbelsturm durch die aufgeräumten Gassen. Die Sehnsüchte und Erwartungen eines Mädchens verändern den Lauf der Dinge. Ohne es zu wollen zerbricht das geordnete Leben und alles gerät aus den Fugen. Sorgsam vergrabene Wahrheiten suchen sich unerbittlich ihren Weg an die Oberfläche und lang verschollen geglaubte Taten werden gefunden. Bald beherrschen Gerüchte die Nacht. An die Türen werden Drudenfüße geritzt. In den Stuben horcht man nach draußen in die Dunkelheit. Man glaubt den Ruf nach Vergeltung zu hören. Anna muss auf der Hut sein ... Vorverkaufsstellen: Geisenhausen: Sparkasse, Marktplatz 5 Vilsbiburg: Foto Hasak, Obere Stadt 19 Landshut: Männerladen, Altstadt 18 Velden: Schreibwaren Kraxenberger, Marktplatz 46 Online: www.foerderkreisjungemusik.de

 
Mitwirkende Künstler:

Förderkreis Junge Musik

Sonntag, 17.06.2018

17.06.2018   19:00 Uhr     Schloss Neufraunhofen  / Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e.V. 

AnnaStatica

Es ist Herbst. Das Laub legt feucht und schwer. Die Luft ist erfüllt mit dem trüben Duft des Vergänglichen. Aus einem Fenster am Waldrand dringt fahles Licht nach draußen. Ein großer schwarzer Vogel sitzt auf dem verwitterten Dachfirst und wartet. Er wartet auf das Ende in der kleinen Hütte. Im Dorf drüben wird derweilen ein Fest gefeiert. Es ist Erntedank. Das Jahr hat es wieder gut mit den Menschen gemeint und ihnen reiche Ernte geschenkt. Niemand ahnt, dass ihre Welt bald nicht mehr so sein wird wie bisher. Warum auch? Das Leben geht seiner Dinge, so wie es dies immer getan hat. Die Jungen kosten die Jugend aus und die Alten streiten. Die Feldarbeit bestimmt ihren Alltag und in der Sonntagsmesse werden die großen und kleinen Sünden bei einem "Vater unser" vergeben. Leben anno 1752 .... Doch eines Tages fegt das Schicksal wie ein Wirbelsturm durch die aufgeräumten Gassen. Die Sehnsüchte und Erwartungen eines Mädchens verändern den Lauf der Dinge. Ohne es zu wollen zerbricht das geordnete Leben und alles gerät aus den Fugen. Sorgsam vergrabene Wahrheiten suchen sich unerbittlich ihren Weg an die Oberfläche und lang verschollen geglaubte Taten werden gefunden. Bald beherrschen Gerüchte die Nacht. An die Türen werden Drudenfüße geritzt. In den Stuben horcht man nach draußen in die Dunkelheit. Man glaubt den Ruf nach Vergeltung zu hören. Anna muss auf der Hut sein ... Vorverkaufsstellen: Geisenhausen: Sparkasse, Marktplatz 5 Vilsbiburg: Foto Hasak, Obere Stadt 19 Landshut: Männerladen, Altstadt 18 Velden: Schreibwaren Kraxenberger, Marktplatz 46 Online: www.foerderkreisjungemusik.de

 
Mitwirkende Künstler:

Förderkreis Junge Musik

Mittwoch, 20.06.2018

Freitag, 22.06.2018

22.06.2018   20:00 Uhr     Schloss Neufraunhofen  / Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e.V. 

AnnaStatica

Es ist Herbst. Das Laub legt feucht und schwer. Die Luft ist erfüllt mit dem trüben Duft des Vergänglichen. Aus einem Fenster am Waldrand dringt fahles Licht nach draußen. Ein großer schwarzer Vogel sitzt auf dem verwitterten Dachfirst und wartet. Er wartet auf das Ende in der kleinen Hütte. Im Dorf drüben wird derweilen ein Fest gefeiert. Es ist Erntedank. Das Jahr hat es wieder gut mit den Menschen gemeint und ihnen reiche Ernte geschenkt. Niemand ahnt, dass ihre Welt bald nicht mehr so sein wird wie bisher. Warum auch? Das Leben geht seiner Dinge, so wie es dies immer getan hat. Die Jungen kosten die Jugend aus und die Alten streiten. Die Feldarbeit bestimmt ihren Alltag und in der Sonntagsmesse werden die großen und kleinen Sünden bei einem "Vater unser" vergeben. Leben anno 1752 .... Doch eines Tages fegt das Schicksal wie ein Wirbelsturm durch die aufgeräumten Gassen. Die Sehnsüchte und Erwartungen eines Mädchens verändern den Lauf der Dinge. Ohne es zu wollen zerbricht das geordnete Leben und alles gerät aus den Fugen. Sorgsam vergrabene Wahrheiten suchen sich unerbittlich ihren Weg an die Oberfläche und lang verschollen geglaubte Taten werden gefunden. Bald beherrschen Gerüchte die Nacht. An die Türen werden Drudenfüße geritzt. In den Stuben horcht man nach draußen in die Dunkelheit. Man glaubt den Ruf nach Vergeltung zu hören. Anna muss auf der Hut sein ... Vorverkaufsstellen: Geisenhausen: Sparkasse, Marktplatz 5 Vilsbiburg: Foto Hasak, Obere Stadt 19 Landshut: Männerladen, Altstadt 18 Velden: Schreibwaren Kraxenberger, Marktplatz 46 Online: www.foerderkreisjungemusik.de

 
Mitwirkende Künstler:

Förderkreis Junge Musik

Samstag, 23.06.2018

23.06.2018   20:00 Uhr     Schloss Neufraunhofen  / Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e.V. 

AnnaStatica

Es ist Herbst. Das Laub legt feucht und schwer. Die Luft ist erfüllt mit dem trüben Duft des Vergänglichen. Aus einem Fenster am Waldrand dringt fahles Licht nach draußen. Ein großer schwarzer Vogel sitzt auf dem verwitterten Dachfirst und wartet. Er wartet auf das Ende in der kleinen Hütte. Im Dorf drüben wird derweilen ein Fest gefeiert. Es ist Erntedank. Das Jahr hat es wieder gut mit den Menschen gemeint und ihnen reiche Ernte geschenkt. Niemand ahnt, dass ihre Welt bald nicht mehr so sein wird wie bisher. Warum auch? Das Leben geht seiner Dinge, so wie es dies immer getan hat. Die Jungen kosten die Jugend aus und die Alten streiten. Die Feldarbeit bestimmt ihren Alltag und in der Sonntagsmesse werden die großen und kleinen Sünden bei einem "Vater unser" vergeben. Leben anno 1752 .... Doch eines Tages fegt das Schicksal wie ein Wirbelsturm durch die aufgeräumten Gassen. Die Sehnsüchte und Erwartungen eines Mädchens verändern den Lauf der Dinge. Ohne es zu wollen zerbricht das geordnete Leben und alles gerät aus den Fugen. Sorgsam vergrabene Wahrheiten suchen sich unerbittlich ihren Weg an die Oberfläche und lang verschollen geglaubte Taten werden gefunden. Bald beherrschen Gerüchte die Nacht. An die Türen werden Drudenfüße geritzt. In den Stuben horcht man nach draußen in die Dunkelheit. Man glaubt den Ruf nach Vergeltung zu hören. Anna muss auf der Hut sein ... Vorverkaufsstellen: Geisenhausen: Sparkasse, Marktplatz 5 Vilsbiburg: Foto Hasak, Obere Stadt 19 Landshut: Männerladen, Altstadt 18 Velden: Schreibwaren Kraxenberger, Marktplatz 46 Online: www.foerderkreisjungemusik.de

 
Mitwirkende Künstler:

Förderkreis Junge Musik

Samstag, 30.06.2018

Juli 2018

Sonntag, 01.07.2018

Freitag, 06.07.2018

Samstag, 07.07.2018

Sonntag, 08.07.2018

Freitag, 13.07.2018

Samstag, 14.07.2018

Freitag, 20.07.2018

Samstag, 21.07.2018

August 2018

Sonntag, 26.08.2018

26.08.2018   16:00 Uhr     Sportplatz Bonbruck  / Veranstalter: SV Bonbruck 

Volksfestlauf Bonbruck mit Top-Moderation durch Bernhard „Fleischi“ Fleischmann

Das erwartet Euch: •Top-Moderation durch Bernhard „Fleischi“ Fleischmann (BAYERN 3 Moderator) •Für die ersten 200 Online-Anmelder ein kostenloses hochwertiges Funktionsshirt •Gutschein für eine Maß Freibier (Kinder 0,5l-Getränk) am Veranstaltungstag einlösbar •Freibier für die drei teilnehmerstärksten Mannschaften: 100 l, 50 l, 20 l •Finisher-Medaille für alle Kinder beim Bambini- und Kinderlauf •Attraktive Preise für die schnellsten Läufer •Professionelle Chipzeitmessung inkl. Online-Urkunde, Finisher-Video und Ergebnis-App •Strecken- und Zielverpflegung Start und Ziel: Sportplatzgelände des SV Bonbruck, Ebenhauser Straße 4, 84155 Bonbruck Die Bambini erwartet ein 500 m Rundlauf auf dem Sportplatz. Die 1,5 km Strecke der Kinder führt durch den Ort über Asphalt- und Schotterwege wieder zurück zum Sportgelände. Die abwechslungsreiche 5 km Strecke für die Läufer und Walker führt über Asphalt- und Schotterwege in die landschaftlich schöne Umgebung Bonbrucks. Die gut befestigten Wege mit leichten Steigungen sind auch für Laufeinsteiger gut geeignet - sportlich anspruchsvolle Läufer kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Anmeldung/ Meldeschluss/ Nachmeldung: Die Einzel- und Gruppenanmeldung erfolgt ausschließlich online. Der Online-Anmeldeschluss ist am Dienstag, 21.08.2018. Nachmeldungen sind am Veranstaltungstag bis spätestens 60 Minuten vor dem jeweiligen Start am Meldestand im Start-/Zielbereich möglich. Weitere Infos: http://www.sv-bonbruck.de/bonbrucker-volksfestlauf.html

 
Mitwirkende Künstler:

Volksfestlauf Bonbruck

Freitag, 31.08.2018

31.08.2018   14:00 Uhr     Volksfestplatz Velden  / Veranstalter: Streif Ulver-Wikinger e.V. 

Mittelaltermarkt

 
Mitwirkende Künstler:

Mittelaltermarkt Velden

September 2018

Samstag, 01.09.2018

01.09.2018   11:00 Uhr     Volksfestplatz Velden  / Veranstalter: Streif Ulver-Wikinger e.V. 

Mittelaltermarkt

 
Mitwirkende Künstler:

Mittelaltermarkt Velden

Sonntag, 02.09.2018

02.09.2018   11:00 Uhr     Volksfestplatz Velden  / Veranstalter: Streif Ulver-Wikinger e.V. 

Mittelaltermarkt

 
Mitwirkende Künstler:

Mittelaltermarkt Velden

Donnerstag, 20.09.2018

Samstag, 29.09.2018

29.09.2018   20:00 Uhr     Kloster Johannesbrunn  / Veranstalter: Konzertbüro Landshut 

Roland Hefter - Des werd scho no

„Des werd scho no“ heißt das Titellied der neuen CD samt frischem Bühnenprogramm des bayerischen Urgesteins Roland Hefter. Der junggebliebene 50-jährige Liedermacher und Musik-Kabarettist aus München erzählt seine Lieder und Geschichten aus der Mitte des Lebens wie sie jeder kennt. Die Lieder seiner CD handeln von Wünschen, Träumen aber auch den wunderbar schönen Momenten, die das Leben schreibt. Ebenso aus peinlichen Situationen, Fehlern oder Niederlagen macht Hefter kein Tabu und fand treffende Titel wie „Tut mir leid - des is da Neid”, „Es hat sich jeder schon blamiert” oder „Schlimmer geht´s immer”... . All das findet sich bei seinen Konzerten auch in kleine, charmante Anekdoten und Gedanken verpackt, die immer mit einem Augenzwinkern darauf aufmerksam machen sollen, dass es in unserer Heimat kaum Grund zu Jammern gibt, weil es den Menschen hier im Vergleich zu vielen anderen auf dieser Welt mehr als gut geht. Live zu erleben ist er damit am Samstag, 29. September, um 20 Uhr im Kloster Johannesbrunn. Karten für den Auftritt von Roland Hefter gibt es vorab bei Schreibwaren Mertel unter Telefon 08741/4550, bei der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen unter Telefon 08744/96040, im Klosterladen Johannesbrunn unter Telefon 08744/966556, im Rock-Shop Landshut in der Inneren Münchener Straße 56, unter (0871) 45132 (auch Kartenversand), und beim Leserservice der Landshuter Zeitung, unter (0871) 8502710. Karten und weitere Informationen gibt es auch online unter www.konzertbuero-landshut.de.

 
Mitwirkende Künstler:

Roland Hefter

Oktober 2018

Dienstag, 02.10.2018

02.10.2018   20:00 Uhr     Kloster Johannesbrunn  / Veranstalter: Förderverein Kloster Johannesbrunn e.V. 

Auf a Wort - Die Songs von STS

Ende 2008 wurde die STS-Coverband „Auf A Wort“ von Chris Huber, Peter Schuster sowie Mathias „Hias“ Rasch gegründet. Der STS-typische, authentische, dreistimmige Gesang wurde anfangs nur durch Akustik-Gitarren unterstützt. Anfang 2009 wurde die Band noch durch Martin Zunhammer (Piano/Akkordeon/Trompete), Bernhard Schmied (E-Bass) sowie Robert Ertl (Schlagzeug, Percussion) ergänzt. Viel ist seitdem passiert. Die treue Fan-Gemeinde wächst und wächst!! Über 250 sehr erfolgreiche, zum Teil ausverkaufte Konzerte in knapp 40 verschiedenen bayerischen Landkreisen sowie Österreich hat die Band aus dem Chiemgau mittlerweile absolviert! Für viel Abwechslung und Kurzweile sorgen die verschiedenen musikalischen Interpretationen der Band – mal „unplugged“ nur mit Akustik-Gitarren, oder zusätzlich mit Klavier/Keyboard oder aber mit kompletter Band. Mittlerweile hat die Band über 70 Songs von STS in Ihr Repertoire aufgenommen. Neu im Programm sind auch erstmals eigene Songs im Stile von STS. Auch durch die sympathische und lockere Moderation schafft es die Band immer wieder, bei den Konzerten nicht nur musikalisch voll zu überzeugen. Die Gäste erwartet ein gepflegtes, abwechslungsreiches Konzert auf hohem musikalischem Niveau mit einer Zeitreise durch das vielfältige Repertoire der bereits seit über 30 Jahre bestehenden steirischen Kult-Band STS. Die 8-jährige Erfolgsgeschichte der Band fand 2016 Ihren bisherigen Höhepunkt mit einem vielumjubeltem, ausverkauftem Konzert im legendären Circus-Krone-Bau in München – der Veranstaltungsstätte, in der auch die Original-Künstler des Austropop zu Gast waren! Im Jahr 2018 feiert die Band ihr 10-jähriges Bestehen mit einer Tournee durch ausgesuchte Veranstaltungsorte. Wir freuen uns, sie wieder im Kloster in Johannesbrunn mit den Songs von STS begrüßen zu dürfen.

 
Mitwirkende Künstler:

Auf A Wort

Freitag, 12.10.2018

Samstag, 13.10.2018

13.10.2018   20:00 Uhr     Kloster Johannesbrunn  / Veranstalter: Konzertbüro Landshut 

Martin Frank - Es kommt wie's kommt

Nach seinem mehrfach ausgezeichneten Debütprogramm „Alles ein bisschen anders“ präsentiert der 25-jährige Shootingstar der bayerischen Kabarettszene sein neues Soloprogramm „Es kommt wie’s kommt“. Der Bayerische Rundfunk bezeichnet ihn als „unbandige Rampensau“, die SZ als „großes Nachwuchstalent“ und seit 2015 steht er jährlich als „Zivi“ gemeinsam mit Monika Gruber an Silvester auf der Congressbühne in Salzburg. Frech, bodenständig aber sehr direkt und extrem lustig erscheint nun im Frühling 2018 sein neues Soloprogramm: „Es kommt wie’s kommt“ Kurzgesagt: Martineske Comedy gespickt mit tollen Opernarien. Ausgebildeter Standesbeamter, Kirchenorganist und anschließend noch 3 Jahre auf der Schauspielschule richtig atmen gelernt. Aber gehört in den Lebenslauf eines jungen Mannes nicht mindestens ein BWL-Studium und eine Backpackingtour (bairisch: Sandlerpause) durch Australien? Darf man sich ohne Bachelor überhaupt noch auf die Straße trauen? Mit 25 noch immer Single, mit der Tendenz zum „Übrigbleiben“. Stolzer 4-facher Onkel trotzdem froh über das Rückgaberecht. Aber sollte man mit 25 nicht langsam eine feste Beziehung haben, der Bausparer zum Einsatz kommen und geklärt sein wie viele Kinderzimmer es braucht? Ist mit 25 nicht langsam ein Lebensplan erforderlich? Zumindest hat es Martin in seine eigene Wohnung geschafft. Wenn auch kleiner als der heimische Hühnerstall wohnt er jetzt anonym 2.0. Heißt: er kennt die Namen der Nachbarn nicht, dafür aber deren Eisprungkalender. Ist es überhaupt wichtig seine Nachbarn zu kennen? Oder reicht es sich selbst zu kennen? Über allem steht die Frage: Ist es gut oder schlecht einen Plan vom Leben zu haben? Falls ja, schlecht für Martin, denn sein aktuelles Lebensmotto: „Es kommt wie s’kommt“ und was nicht kommt braucht’s nicht!

 
Mitwirkende Künstler:

Martin Frank

Donnerstag, 25.10.2018

Freitag, 26.10.2018

Samstag, 27.10.2018

Dezember 2018

Samstag, 01.12.2018

01.12.2018   16:00 Uhr     Marktplatz Velden  / Veranstalter: Markt Velden 

Adventsmarkt

 
Mitwirkende Künstler:

Advent Velden

Sonntag, 02.12.2018

02.12.2018   10:00 Uhr     Marktplatz Velden  / Veranstalter: Markt Velden 

Adventsmarkt

 
Mitwirkende Künstler:

Advent Velden