Künstler

Alle Musik Feste Bühne Kunst Vorträge Kino
Das Akkordeonorchester Velden unter der Leitung von Ludwig Rottenwallner gibt es bereits seit 40 Jahren.





Tom & Basti, Renate Maier und Bäff. Musikalisch begleiten die sieben Musiker von „De kloa Blasmusik“ die Auftritte.



► BONA ◄ Valbona Atanaskovska wurde in Albanien geboren und lebt nun schon viele Jahre in Deutschland. Der Vater ein bekannter Filmregisseur und die Mutter Cutterin. Bona entwickelte, durch ihren Vater inspiriert, schon in jüngsten Jahren eine Vorliebe für die Malerei. Ihr Talent wurde schon in ihrer Kindheit entdeckt und unterstützt. Als Ausnahmetalent wurde sie privat, wie auch an staatlichen Kunstschulen gefördert und schloss im Hauptfach Malerei 1992 erfolgreich ab. 1997 beendete Bona ihr Studium an der Kunstakademie in Scobje-Mazedonien erfolgreich mit einem Diplom im Fach Graphik und Design ..... . ◙ Bonas Malstil ◙ Bona entwickelte im Laufe der Jahre ihren ganz eigenen expressionistischem Malstil. Bona lässt sich auch durch Strömungen und Trends in der Kunstszene nicht von ihren eigenen Gefühlen und von ihrer eigenen Ausdrucksform abbringen. Ein unverwechselbarer, ansprechender,ihr ganz eigener Malstil entstand daraus, der in der ganzen Welt seine Liebhaber und Sammler findet.







Die Schülerband „Crash! Boom! Band! ist das jüngste Ensemble der Städtischen Musikschule Vilsbiburg und wurde im Oktober 2021 gegründet. Die Bandmitglieder sind zwischen 11 und 17 Jahren alt und treffen sich wöchentlich zur gemeinsamen Probe. Unter der Leitung der Gesangs- und Keyboardlehrerin Michaela Stahnke, die selbst in diversen Profi- Bands aktiv ist, bekommen die Schüler*innen die Möglichkeit selbst kreativ zu sein. Aus dem Rock- Pop Genre wählen die Bandmitglieder die Songs selbst aus, welche Frau Stahnke dann für die Band arrangiert.




Musik verbindet und Freundschaften entstehen. Die 12-köpfige Blasmusikgruppe besteht nun schon seit einigen Jahren. In dieser Zeit wuchs die Gruppe musikalisch und freundschaftlich eng zusammen. Dadurch ging die Freude an der Musik auch nie verloren.





Die ‚Erste Allgemeine Forensikband EAF‘, kurz Forensikband genannt, ist ein Projekt des Musikers und Krankenpflegers Peter Satzger. Vor mehr als 20 Jahren in der forensischen Abteilung des Klinikums München Ost in Haar gegründet, entwickelte sich die Band im Laufe der Jahre zum Selbstläufer. Ziel war es, Patienten und Personal der Klinik zusammen zu bringen, um gemeinsam zu musizieren. Dabei richtet sich das Programm nach dem Geschmack und den Präferenzen der Bandmitglieder. Mitmachen kann jeder, der etwas Vorkenntnisse auf einem Instrument mitbringt. Natürlich wechselte die Besetzung im Laufe der Jahre öfter, zur Zeit besteht die Band aus vier Musikern: Bass, Schlagzeug, zweimal Gitarre plus Gesang. Das Programm besteht aus gecoverten Songs aus den Bereichen Rock, Blues und Country von Rolling Stones bis Eagles. Mit diesem Programm war die Band schon erfolgreich ‚on Tour‘, z B. auf dem Erdinger ‚Sinnflut‘ und dem ‚Zamma‘ – Festival. Ein Stilwechsel kündigt sich mit der neuen CD an: Covers von Spider Murphy Gang, Reinhard Fendrich, Sailer und Speer, STS u. a. werden zu hören sein. Lassen Sie sich überraschen: Ihre Ohren werden Augen machen!





Geräuschkulisse die dritte

das geräusch zur kulisse, feine beats zu euren füßen, mit essen und kunst

wir freuen uns auf dich

Vorverkaufsstelle in Vilsbiburg: Buchhandlung Koj

Vorverkaufsstelle in Landshut: zum grünen zweig

Ticket 11 Euro





Eine unnachahmliche Mischung aus Latin, Reggae und Cumbia bringt der deutsch-spanische Künstler aus Formentera auf das nächste Level. Die erste Singleauskopplung „Sofá de Cuero“ feat. Jarabe de Palo aus seinem letzten Studioalbum schaffte es auf Anhieb in 5 südamerikanischen Ländern in die Spotify Viral Top 50. Mit den Jungs von Jamaram verbindet ihn eine jahrelange Freundschaft und so verwundert es nicht, dass er sie kurzerhand als Backingband für seine Spanien Tour zur Präsentation seines letzten Album eingeladen hatte. Jah Chango an der Seite von Jamaram verspricht geballte Livemusik-Power, die man auf keinen Fall verpassen sollte!


Eine Kernschmelze von Bigband-Sound mit House und Techno-Musik.“ (Süddeutsche Zeitung). Mit im Schnitt 120 Konzerten im Jahr ist die Jazzrausch Bigband eine der meist beschäftigten Big Bands Europas, auf ihren Konzerten in Europa, Amerika, Asien und Afrika bringt sie mit „Klanggewalt, Groove und enormer Bühnenpräsenz“ (FAZ) Jazzfans und Tanzwütige zusammen, wie wohl aktuell kein vergleichbares Ensemble. Groove mit Köpfchen, Elektro mit Gebläse, Jazz im Rausch. Die treibenden Köpfe hinter dem Projekt sind der Münchner Posaunist und Musikmanager Roman Sladek und der ebenfalls in München lebende Gitarrist und Komponist Leonhard Kuhn. Schnell werden die Bühnen größer, die Band füllt sowohl Rock-Venues wie die Muffathalle, als auch Hochkultur-Tempel wie die Münchner Philharmonie und gastiert auf namhaften Festivals in ganz Deutschland. Die Kreise, die die Band zieht, werden weiter: Konzertreisen führen sie unter anderem ins Lincoln Center nach New York, zum JZ Festival nach Shanghai, zum Safaricom International Jazzfestival nach Nairobi, der Ural Music Night in Yekaterinburg und zum SXSW Music Festival nach Austin. Und alle, die Musiker wie das Publikum, haben Spaß am lustvollen Einreißen von Grenzen. Die Musik der Jazzrausch Bigband, so scheint es, erfüllt in diesem Zusammenhang mehrerlei Hinsicht Sehnsüchte: Die der Clubgänger nach mehr Echtem, Handgemachtem, Frischem, Originellem. Und die der Jazz- und Klassik-Hörer nach mehr Wumms, Entertainment, nach großem Sound und fettem Groove.. Bild © Josy Friebel


Indiefolk, Americanapop, Retrobluegrass oder doch das altbekannte eigene Ding... was macht denn diese Kapelle nun für einen Sound? Eines machen diese Vier auf jeden Fall, und das ist Spaß: dreistimmiger Gesang, Banjo, Mandoline, Gitarre, Kontrabass, keine Elektronik. Und mit dieser Mixtur reihen sie sich ein, zwischen Großstadtdunst und ländlicher Idylle, vielen Tönen und unabdingbarer Rawness, Vergangenheitsnostalgie und dem Blick nach vorne oder auch ins Jetzt. Und am allerliebsten tun sie das live. Deswegen: Kommet, höret und staunet, wenn Johnny & the Yooahoos aufspielen! © Ron Ronson Photography



„Nach dem Volksfest ist vor dem Volksfest!

Doch dieses Event hat es in sich: Das bislang einzigartige Konzept aus gelesenem Volksfest-Märchen und inhaltlich ergänzende Live-Songs von Kapitän Holz verschmelzen in einem 2x45 min dauerndem Volksfestspiel zu einem buntem Abenteuer für Jung und Alt.

Dieses Mal lockt der gebürtige Franke in der neuen Wahlheimat auf den Fußballplatz des SC Bodenkirchen, wo am 17.07.22 um 15Uhr die kleine Weltpremiere eines Volksfest Picknicks für Familien und Festbesucher stattfindet.

Der Eintritt ist selbstverständlich frei und speziell für Kinder warten Überraschungen gepaart mit einer packenden und interaktiven Moderation des Frontmanns der Endlich Kerwa Band aus Bamberg, die u.a. durch den Song „Scheiss drauf“ deutschlandweit bekannt wurde.

Dieses Mal schippert er sein teils autobiografisches Lebenswerk auf einer kleinen open air Volksfest Bühne zusammen mit Heike Mallad, einer fränkischen Kult-Autorin und Schriftstellerin, durch die Volksfest-Märchenwelt.

Bringt eure Picknickdecken und -Körbe mit, genießt die außergewöhnliche Kulisse mit Fassbier und Volksfestspeisen aus der Festhalle und lasst euch von dieser einzigartigen Geschichte zurück in Eure Kindheit katapultieren. Wer gut zuhört und emotional mitfährt, bekommt vielleicht sogar eine Freudenträne gratis.

Steig ein! Mit Kapitän Holz und Heike Mallad. Ahoi!


Klangkommode bewegt sich an der Schnittstelle zwischen Blues, Jazz, Latin und Funk. Nach Auswahl eines vielseitigen und nicht alltäglichen Repertoires ging es erst mal daran die Stücke gekonnt zu arrangieren und interessant zu interpretieren. Seitdem ist die Band auf verschiedensten Bühnen unterwegs. Die Zusammenstellung umfasst Jazz-Standards, teils mit südamerikanisch geprägten Rhythmen, genauso wie bekannte und relativ unbekannte Perlen der Funk- und Bluesära. Die Palette der Songs umfasst eine Zeitspanne von den 1940er Jahren bis in die Gegenwart. Vielfalt ist bei Klangkommode also definitiv garantiert.


Lebendiger Electro, gespielt von Schlagzeug, Bass, Gitarre, Saxophon und Synthie. Inspiriert von Künstlern wie beispielsweise Daft Punk oder deadmau5 steht bei KLANGPHONICS schiebender Sound und die Tanzbarkeit der Tracks im Vordergrund. Die Ausdrucksstärke und Intensität einer Live Band kombiniert mit Ansätzen der elektronischen Musik resultieren in einem innovativen Klangerlebnis, welches die traditionellen Grenzen zwischen Live- und Club-Musik überwindet. Selbstverständlich unter Berücksichtigung aller relevanten Schutz- und Hygienemaßnahmen.



Richard Köll und Stefan Amannsberger präsentieren mit Katrin Schottenloher eine facettenreiche, charismatische Sängerin und Martin Thalhammer am Contrabass ihr Quartett. Ob swingende Jazzklassiker, südamerikanische Bossa Nova Songs oder lebendige Popnummern – mit ihrer Spielfreude begeistern die vier Vollblutmusiker ihr Publikum. Mit im Gepäck haben sie ihre aktuelle CD 'Paris, bedeckt 16 °', die von der Fachpresse ausgezeichnet wurde und im Radio Bayern 2 einen festen Sendeplatz hat.




Einladung zum 3. Kulturstammtisch

 

„Kultur ist nicht alles, aber ohne Kultur ist alles nichts“ (Ulrich Roloff-Momin, Christina Weiss).

 

Programmpunkte des 3. Kulturstammtischs:

Dr. des. Matthias Witzleb, neuer Museumsleiter des Heimatmuseums Vilsbiburg stellt sich vor

Frau Gisela Floegel berichtet über Ihr Projekt DenkMalLaden (offene Begegnungsstätte)

Die nächsten kulturellen Veranstaltungen in einem kurzen Überblick

 

Dazu möchten wir wieder alle Kulturinteressierten und -genießer recht herzlich einladen:

 

Am 29. November um 19.00 Uhr in der Kolpinggaststätte,

Pfarrbrückenweg 1, 84137 Vilsbiburg.

 

Wir hoffen auf spannende Gespräche, ein daraus entstehendes kulturelles Netzwerk und eine Vielzahl neuer kultureller Veranstaltungen.

 

Die Kulturbeauftragten der Stadt Vilsbiburg

 

Claudia Geilersdorfer

Hans Stumpf

 

Sibylle Entwistle, Erste Bürgermeisterin




Herzblutsound aus dem Chiemgau Kupfadache bewegt. Wir singen von den Geschichten, die das Leben schreibt, von den Dingen, die uns Lachen & Weinen machen. Frisch wie der erste Schnee auf der Kampenwand. Ganz ohne Staub im Janker. Drei Frauen und zwei Männer, an Kontrabass, Gitarren, Klavier und Flügelhorn. Kraftvolle Stimmen erzählen Geschichten aus dem Leben. Baierische Texte mit Tiefgang getragen von eigenwilligen aber eingängigen Melodien. Nach einem Wechsel in der Besetzung ist Kupfadache gerade auf einer spannenden musikalischen Reise mit vielen neuen Songs und „Klassikern“ in neuem G`wand. Kupfadache liegt mit ihrer Musik treffsicher zwischen allen Stilrichtungen. Volksmusik, Pop, Folk, Singer-/Songwriter – das und vieles mehr lässt sich wiederfinden. „Die Wurzeln im Chiemgau, die Äste ausgestreckt in alle Welt - so verstehen wir unsere musikalische Prägung. Kein Heimatdünkel, mehr ein Auseinandersetzen mit Heimat - das ist für uns Kupfadache.“ Aktuelle Infos finden sie unter www.kupfadache.de



Lena Schäfer ist fasziniert von Gesichtern, Linien und Farben. Schon früh hat sie begonnen mit dem Stift ihre Umgebung zu erforschen. Wenn die Portraitmalerin ein Gesicht erfasst, so fühlt sich das unter ihrer Füllerfeder wie ein elektrischer Sog an, der mal hierhin und mal dahin flitzt.

Seit kurzem teilt sie ihre Begeisterung fürs Zeichnen auch in VHS-Kursen in Vilsbiburg.

Die Verbindung von Musik und Kunst war stets eine Inspiration für die Künstlerin, so entschied sie sich 2018 dazu, eine Serie von Musikern und Musikerinnen in Öl auf Leinwand anzufertigen, die in der Ausstellung beim Mitanand Festival zu sehen sein wird.

Lena Schäfers aktuelle Portraitserie bezieht sich auf Frauen. „Wie siehst du dich gerne als Frau?“ lautet die Fragestellung, die das Buchprojekt „Zykluskompass“ aufgreift. Innere Bilder und Äußere Bilder – Meditation und Kreation fließen sowohl in diesem Projekt wie auch in ihren Auftragsarbeiten zusammen.

„Mitanand“-Kunst-Ausstellung in der vhs Vilsbiburg

Sa. 10:00 bis 18:00 Uhr

So. 11:00 bis 18:00 Uhr


Drei Landshuter Lieblingsmenschen spielen sich mit Lust und Laune durch Volks- und Weltmusik, jazzige und experimentelle Klänge. Dabei entstehen Lieblingsmelodien für Genießer.

Die drei haben sich nicht gesucht und dennoch gefunden. Seit 2016 spielen sie gemeinsam, am liebsten genussvoll im Mayer’schen Wohnzimmer bei einem kühlen Bier. Oder anderen Wohlfühl-Orten wie Kleinkunstbühnen, Hinterhöfen, Gartenfesten, beim Landshuter Stadtspektakel oder den Fraunhofer Volksmusiktagen.

Das Trio lässt das Vergnügen am Moment erkennen und überrascht mit interessanten Kompositionen und Arrangements, die immer Raum für spontane Einfälle lassen.

Gemütlich, aufregend, musikalisch!

Michael Kadach – Gitarre, Gesang

Markus Mayer – Akkordeon, Ukulele, Gesang

Veronika Keglmaier – Kontrabass

Eintritt 15,– Euro



Flugplatzfest



 

Programm:

Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge G-Dur BWV 550

Johann Sebastian Bach: „Herr Jesu Christ, dich zu uns wend“ aus dem Orgelbüchlein BWV 632

Trio über „Herr Jesu Christ, dich zu uns wend“  BWV 655

Felix Mendelssohn Bartholdy Orgelsonate Nr 1 in f- Moll  op 65/1

Sowie eigene Improvisationen im barocken und romantischen Stil

 

Mitwirkende Künstler:

Organist Martin Nyqvist, Waldkraiburg

Eintritt 15 Euro


Die fünf führenden Folk-Musiker der europäischen Szene mit den zusammen passenden Krawatten Paul Stowe (USA), Trevor Morriss (GB), Dennis Bowers (Belfast), Sepp Zauner (Regensburg) und Konrad Stock (München) spielen eine vielfältige und einzigartige Mischung aus irischem, englischem und schottischem Folk auf traditionellen Saiteninstrumenten, Flöten, Geige, Dudelsack, Mundharmonikas und Bodhrán (irischer Trommel). Sie sind nicht nur gekonnte Stilisten auf einer Vielzahl von Instrumenten, sondern auch begnadete Sänger und Entertainer. Irische Folkmusik auf höchsten Niveau!





Liebe Kulturbegeisterte (Mitanand 2021 / Mitanand 2022) Leider wird auch dieses Jahr unser Mitanand-Festival durch das Corona-Virus ausgebremst. Ich hoffe auch für die vielen Kulturschaffenden, dass sich bald die leeren Konzertsäle, Galerien, Theater usw. wieder mit kulturellem Leben füllen. Wir hatten die Überlegung das Mitanand evtl. einmalig auf einen späteren Termin zu verschieben. Aber es wird zu beiden Zeitpunkten (nach Einschätzung der jetzigen Lage) das Festival in der jetzigen Größenordnung unter den dann gültigen Hygienemaßnahmen, für uns nicht durchführbar sein. Es ist natürlich auch uns ein großes Anliegen, dass die auftretenden Künstler und unsere Zuschauer geschützt werden. Wie heißt es so schön, alle guten Dinge sind drei. Darum starten wir das Mitanand wieder 2022 und sind voller Zuversicht, dass es dann im dritten Anlauf klappt. Alle auftretenden Bands haben wieder Ihr Go für 2022 gegeben. Es wäre ein super Mitanand-Effekt, wenn wir das alle, die Bands, Musikliebhaber, Kulturbegeisterte und Menschen, die einfach gerne bei unserem Festival vorbeischauen, gemeinsam mitanand hinbekämmen für 2022. Vielen lieben Dank für Eurer Verständnis. Wir freuen uns auf Euch und hoffen auf ein umso schöneres Mitanand 2022. Wir sehen uns vom 3.-5. Juni 2022 und evtl. wieder in kleineren Veranstaltungen, die in diesem Sommer 2021 wieder stattfinden sollen, wenn es die Corona-Lage erlaubt. i. A. Hans Stumpf MusicAct Organisator Kulturforum Vilsbiburg


Die Freude am gemeinsamen Musizieren - das ist es, was die ca. 30 aktiven Musikerinnen und Musiker im Blasorchester verbindet. Und das über alle Altersgruppen hinweg – jung und alt engagieren sich gleichermaßen, damit die diversen Veranstaltungen gelingen, die jedes Jahr zu bestreiten sind. Unser Repertoire lässt keine Wünsche offen – von traditioneller Blasmusik über Klassik bis Rock & Pop ist für jeden etwas dabei.

/ / / /


Etwa 25 Jungmusikerinnen und Jungmusiker im Alter von etwa 10 bis 18 Jahren. Die Jugendkapelle will musikalisch dazulernen, zeigen was sie bereits drauf hat und dabei noch viel Spaß haben!

/ /




Auch wenn die einen klingen wie ein Transporter Verleih und die anderen seit dreißig Jahren eigentlich überhaupt keinen Namen haben, verbindet die beiden Bands die Leidenschaft, eigene Texte zu eigenen Melodien und Akkordfolgen zu finden. In Edit.Sprinter und nameless haben sich, heute wie damals, Musiker gefunden die einen gemeinsamen, und durchaus auch zum Teil eigenen Musikstil interpretieren. Daraus gibt es je Band eine Auswahl aus dem jeweiligen Repertoire. Mit den vielen Gemeinsamkeiten wollen die beiden Bands erstmals auch zusammen, als eine große Band, für das Publikum von „mitanand“, da wird der Name zum Programm, spielen. Gute Unterhaltung!



Mit viel Spaß und Leidenschaft werden die größeren Schlagwerker der Städtischen Musikschule Vilsbiburg ihr neues Programm auf der Mitanandbühne vorstellen. Das “Percussemble Drumkey” in neuer Besetzung, unter der Leitung von Roland Gallner werden Percussion- Arrangements von Classic- Pop- bis Worldmusic präsentieren.



Die Besetzung der vier Landshuter Musiker verheißt einen besonderen Sound: Munter swingende, aber auch mal melancholische Saxophon- und Akkordeonklänge mischen sich mit perfekt groovenden Rhythmen von Gitarre und Kontrabaß. Präsentiert wird ein wundervoller Mix aus Gypsy Swing Klassikern, Latin Rhythmen und alten Schlagern in jazzigem Gewand. Das ist kein abgehobener, elitärer Jazz, sondern Melodien und Lieder, die erdig und mit viel Spielfreude vorgetragen zum Träumen oder Tanzen einladen. Auf jeden Fall: Prima Unterhaltung!




Volare! Cantare! Italienische Lieder zum Mitsingen Wer kennt sie nicht die italienischen „Gassenhauer“ von Adriano Celentano, Toto Cotugno, Paolo Conte und vielen anderen Interpreten, die schon beim Zuhören Urlaubsgefühle wecken? Und wer hat nicht schon beim „Azzurro“ mitgesungen oder mangels Textkenntnis nur mitgesummt? „Radio Canta Con Noi“ (Klaus Timmer, Thomas Mauerberger und weitere Musiker) hat für die Freunde des italienischen Schlagers die Lösung parat: Die Texte der beliebtesten italienischen Schlager werden den Gästen ausgehändigt oder können auf dem Smartphone aufgerufen werden und dann gibt es kein Halten mehr! Ob bei „Marina“ oder der „Festa sui Prati“ wird es zu hören sein, dass manch einer der sangesfreudigen Gäste der „Italiano Vero“ ist. Für ein paar Stunden Urlaub in Vilsbiburg im il villaggio. Die Veranstaltung wird unterstützt vom Kulturforum Vilsbiburg. Selbstverständlich unter Berücksichtigung aller relevanten Schutz- und Hygienemaßnahmen.


Skulpturen aus Edelstahl und Tombak


„So lang’s no geht“ heißt das aktuelle Bühnenprogramm und die zugehörige CD von Roland Hefter. Nach mittlerweile 30 Jahren auf der Bühne fallen ihm immer wieder neue Lieder und Geschichten ein. Die Themen sind unverwechselbar seine Handschrift: Das Leben mit all seinen Facetten und seiner innigen Liebe zur Heimat und zum Dialekt - ohne jemals patriotisch oder stolz zu sein. Aber immer mit einer tiefen Dankbarkeit, hier in Bayern zu leben. In einem Bayern, das mehr zu bieten hat als nur die typischen Klischees von Weißbier, Lederhose und Blaskapelle. Einem Bayern, dass weltoffen, bunt und tolerant ist. Davon handelt das neue Bühnenprogramm. Aber auch von eigenen Niederlagen und Anspielungen, an diesen Rückschlägen nicht kaputt zu gehen, in dem Wissen, dass es irgendwie immer weitergeht und Niederlagen und Enttäuschungen auch zum Leben gehören. Eine Enttäuschung wird der Auftritt von Roland Hefter am Samstag, 22. April 2023 um 20:00 Uhr im Kloster Johannesbrunn aber sicher nicht – im Gegenteil. Weitere Tickets für den Auftritt von “Roland Hefter” gibt es vorab bei Schreibwaren Mertel Tel. (08741) 4550, bei der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen Tel. (08744) 96040, im Klosterladen Johannesbrunn Tel. (08744) 4869930, im RockShop Landshut in der Inneren Münchener Straße 56 Tel. (0871) 45132 -auch Kartenversand- und im Internet unter www.konzertbuero-landshut.de. Einlass mit Bewirtung ab 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr



Singer Songwriter aus Gerzen Romeo Hall: Gesang, elektrische und akustische Gitarre, Harp, Mandoline Gunter Winhard: Piano, Keyboard, Gitarre, Gesang FAR AWAY FROM THE MOON Schon mit den ersten Gitarrenriffs entführt uns ROMEO HALL in seine Welt des Dark Country. Melancholische Klangbilder und der hypnotische Groove sowie der suggestive Gesang setzen die Segel zu einer Reise ins Innere. Im Dark Country verbindet er seine Seelenverwandschaften: Alpenländisches mit den großen Weiten der amerikanischen Prairie. Seine tiefgründigen Texte singt er in bayerisch und in englischer Sprache. Das vielschichtige Pianospiel von GUNTER WINHARD unterstreicht facettenreich das sinnliche Klangerlebnis der Songs. Bei ihren Live-Perfomances lassen sich die beiden Musiker von der Stimmung des Augenblicks inspirieren und beflügeln sich gegenseitig zu mitreißenden musikalischen Klangspaziergängen. Eine CD-Veröffentlichung unter dem Titel FAR AWAY FROM THE MOON ist für 2022 geplant.








„Aufbruch!“ heißt das neue Kabarettprogramm von Stefan Kröll, mit dem der Kabarettist auf Tour ist. Aufbruch in eine neue Ära? Aufbruch eingefahrener Denkweisen oder einfach nur der Aufbruch beim Wild- eine bayerische Antwort auf „des Pudels Kern“ von Goethe? So mehrdeutig wie der Titel sind auch dieses Mal wieder seine skurrilen Geschichten, Querverbindungen und Gedankensprünge, die längst zum Markenzeichen der höchst unterhaltsamen Vorstellungen geworden sind. „Was macht Hannibal mit seinem Resturlaub?“ „Weshalb lässt sich die eigene Tochter nicht von der Nussallergie überzeugen?“ „Und warum würde Stefan Kröll ein Lieblingswort der Deutschen, nämlich –Stress- gerne aus dem Wortschatz verbannen?“ Die Verbindung von Globalem mit Lokalem, von Geschichte und absurd- schrägem Humor prägen auch im neuen Programm Stefan Krölls ganz eigenen Zugang zum Kabarett. Ein Kabarett-Programm, das beim Zuschauer noch lange nachwirkt. Zu Gast ist er damit am Samstag, den 22. Oktober 2022 um 20:00 Uhr im Kloster Johannesbrunn. Tickets für den Auftritt von Stefan Kröll gibt es vorab bei Schreibwaren Mertel Tel. (08741) 4550, bei der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen Tel. (08744) 96040, im Klosterladen Johannesbrunn Tel. (08744) 4869930, im RockShop Landshut in der Inneren Münchener Straße 56 Tel. (0871) 45132 -auch Kartenversand- und im Internet unter www.konzertbuero-landshut.de. Einlass mit Bewirtung ab 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr



Musik ohne Grenzen - "Mog-i" - Marktsingen - Straßenmusik Weil aber leider große Mitmachaktionen zur Zeit nicht möglich sind, spielen und singen wir für Euch. Musik berührt die Seele und zaubert ein wohliges Gefühl und so manches Lied steckt voller Erinnerungen. Wir spielen für die Leichtigkeit - für die Freude - für ein lebendig liebevolles Miteinander. Viele verschiedene Instrumente haben wir dabei. Djembe - Akkordeon - Cajon - Flöte - Pandeiro - Gitarre mit Gesang Von Bayrischen Liedern - Tangos - Französiche Musette - und Weltmusik Bei Regen entfällt das Marktsingen


Vier Saxophonisten und ein Schlagzeuger.



“Don’t forget to move your body to the beat” heißt es in dem Song der Band, der tausende Menschen zuhause zum Tanzen bewegt hat. Mit über einer Million Streams auf Spotify - Tendenz steigend - hat die Single “Don’t forget” wahrlich einen Nerv getroffen, wurde zur hoffnungsvollen Hymne der Fans und zählt zu den erfolgreichsten Songs der Band. Grund genug für The Magic Mumble Jumble diese Message in 2022 auf eine Reise mitzunehmen, die Tanzfläche jedoch von zuhause auf die Club- und Festivalbühnen Deutschlands zu verlegen. Mit einem vollen Festivalkalender und drei eigenen Headliner Clubtouren, laden The Magic Mumble Jumble 2022 zu einer ordentlichen Portion Folk-Pop mit Tanzeinlage ein. Das achtköpfige Ensemble teilt mehr als nur Lebenserfahrungen, nämlich eine ganz eigene Klangwelt aus Jazz, Pop, Indie und Folk und zwar geschüttelt, nicht gerührt. Mit seiner charismatischen Bühnenpräsenz und seiner ‘Live-to-Love’ Einstellung lässt Bandleader Paul Istance die Shows zu einem magischen Erlebnis werden, bei dem die Kluft zwischen Publikum und Band komplett verschwindet. Mit acht Singstimmen, Blasinstrumenten, Cello, Percussion, Piano, elektrischen sowie akustischen Gitarren und besonders viel positiver Energie, zieht THE MAGIC MUMBLE JUMBLE die Menschen in ihren Bann. Alles an dieser Band ist echt: der Sound, die Message und die Menschen dahinter. Mit diesem authentischen Auftreten und dem Talent der Musiker erschafft die Band jedes mal aufs Neue eine Atmosphäre, in der sich der Zuschauer zugleich frei und verbunden fühlt.


Schauspiel im Zeichen des feinen Humors

Ganz im Zeichen der humorig – hintersinnigen Theaterkultur zeigt das Ensemble des Theaterbrettls Vilsbiburg in diesem Jahr ein Programm aus bayer. Sketchen, gespielten Werken von Loriot und Heinz Erhardt, sowie von Eugen Roth.

Da bleibt gewiss kein Auge trocken!

Eine Stunde für alle Theaterbrettlfans und solche die es werden wollen!!!!

Wir freuen uns auf Sie


Um Haus und Hof von Franz Kranewitter in einer Bearbeitung von Heinz Oliver Karbus. Lena, ein armes Mädchen und dessen Bruder Lotter wollen sich nicht dem Schicksal der Armut und Unterdrückung fügen. Während Lotter gerne und gar nicht so schlecht, auf Kosten der Anderen lebt, geht Lena ihren eigenen Weg. Sie macht sich an Hias, den reichen Sohn des Klotzenbauern heran, verliebt sich in ihn und bald wird sie auch schwanger von ihm. Ihr Ziel, Bäuerin zu werden, ist in greifbarer Nähe, es fehlt nur noch die Heirat mit ihrem Verlobten und die Übergabe des Hofes an ihn. Hias kann aber als Zweitgeborener des Klotzenbauern das Hoferbe damit nicht antreten und zögert, Lena zur Frau zu nehmen. In ihrem Bestreben Haus und Hof zu übernehmen, setzt Lena ihren Geliebten immer mehr unter Druck, den Vater um die Übergabe des Hofes zu bitten. Der Klotzenbauer indes hofft immer noch auf die Rückkehr seines ersten Sohnes Franz, der vor vielen Jahren das elterliche Anwesen verlassen hat um in der weiten Welt sein Glück zu finden. Er verweigert die Übergabe an Hias, da in seinen Augen Franz der rechtmäßige Erbe ist und ihm Lena obendrein aus zu niedrigen Verhältnissen kommt. Die Lage spitzt sich immer mehr zu, Vater und Sohn geraten im Streit aneinander. Schließlich unterschreibt der Alte unter Zwang den Übergabevertrag und fügt sich widerwillig den Umständen. Aus Lena wird eine angesehene Bäuerin. Aber ihr Glück ist nicht von langer Dauer. Eines Tages steht Franz, der verlorene Sohn, vor der Tür und bringt das junge Paar mit der Frage nach dem Verbleiben des Vaters in eine ausweglose Situation. Die 1895 entstandene Tragödie ist Kranewitters erstes Stück. Es ist geprägt vom Bewusstsein des Endes lange gültiger Normen und will ein realistisches Bild eines Dorfes mit Mitteln Klischeehafter Situationen und Typen entwerfen.





Die Vilsbiburger Inklusionsbühne spielt:

Der SommerWaldtraum

bearbeitet von Anja Becker frei nach William Shakespeare

Pyramus und Thisbe wollen heiraten. Die Handwerker proben für die Feierlichkeit des Fürsten im Wald ein Theaterstück. Die Verteilung der Rollen ist schwierig. Es müssen zum Beispiel ja auch eine Wand, ein Löwe und der Mond besetzt werden. Mit ihrer Probe stören sie vor allem die Elfen, die auf der Lichtung tanzen und feiern wollen.

Der Sommerwaldtraum ist ein Theaterstück, bei dem Schauspielerinnen und Schauspieler der Bühne links der Bina und der Landshuter Werkstätten zusammenarbeiten.

Vorstellungen Fr. 21.10.22 / Sa. 22.10.22 / Fr 28.10.22 / Sa. 29.10.22

Eintrittspreis: 10 Euro



Kabarettistische Lesung Werner Gerl Humord Das Verbrechen hat seine Tücken und Fallstricke - für Profis wie für blutige Anfänger. Da sind es nicht selten Kleinigkeiten oder der pure Zufall, die darüber entscheiden, wer zum Opfer wird und wer zum Täter ... In den zwölf kriminell guten Kurzgeschichten von "Humord" schlittern sowohl die Giftmischer als auch jene, für die der bittere Tropfen bestimmt ist, von einer schrägen Situation in die nächste und erleben nicht selten ihre Hölle auf Erden


Unter der Überschrift „Das Verbindende Nein. Misstrauen überwinden – Vertrauen finden“ ist ab 02.10.2021 eine Fotoausstellung in der Galerie lifeXpression zu sehen. Insgesamt 13 Künstler aus der ganzen Welt haben sich von einem gleichnamigen Buch des Diplom-Psychologen Werner May aus Würzburg inspirieren lassen, und jeweils 2 Kunstwerke zum Thema erstellt. Zur Eröffnung am Freitag 1. Oktober um 19 Uhr wird der Autor aus seinem Buch Impulse geben und die Ausstellung erläutern. Der Musiker Till Schnizlein wird diesmal mit Unterstützung von Matthias Klitscher den Abend mit eigenen Blues- und Jazzkompositionen stilvoll untermalen. Zwischendrin lotet Hugo vom Narrenkreuz mit seinen Versen die Grenzen zwischen Humor und Tiefsinn aus. Die Ausstellung ist des weiteren vom 2.10. - 17.10.2021 jeden Fr., Sa. und So. von 15 - 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist immer frei.



Sie greifen tief in die Schatzkiste der Rock und Soulmusik und präsentieren Klassiker im akustischen Gewand mit zwei Gitarren und der außergewöhnlichen Stimme von Sigi Zerrath. Songs von Van Morrison, Al Green, Gregg Allmann, u.v.a. werden anspruchsvoll interpretiert. Bei ihren Konzerten hat man das Gefühl, direkt am Lagerfeuer zu sitzen und den wunderbaren Sound der Saiten zu lauschen. Alle drei Künstler aus Landshut kennen sich lange und begeistern durch viel Spielfreude. Die Veranstaltung wird unterstützt vom Kulturforum Vilsbiburg und der Stadt Vilsbiburg. Biergartenbetrieb mit Selbstbedienung ab 17.00 Uhr. Reservierung erforderlich, maximal 100 Personen, bei schlechtem Wetter entfällt die Veranstaltung. Reservierung unter Tel.: 08741 9660 und info(at)kongressissimo.de Selbstverständlich unter Berücksichtigung aller relevanten Schutz- und Hygienemaßnahmen.