Künstler

Alle Musik Feste Bühne Kunst Vorträge Kino
Das Akkordeonorchester Velden unter der Leitung von Ludwig Rottenwallner veranstalten gemeinsam mit den Haarbacher Chroallen unter der Leitung von Susanne Jung ein Jubiläumskonzert.





Am Samstag, den 14.10.2023 um 17.00 Uhr spielt Andrej Harinek ein Orgelkonzert in der Bergkirche Vilsbiburg. Er hat Orgelkonzertfach an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien studiert. Er spielt Werke des dänisch-deutschen Barockkomponisten Dietrich Buxtehude  (geb. 1637-1707) aus seiner neuesten CD-Präsentation. Buxtehude war Vorbild und Lehrmeister von J.S. Bach. Eintritt 15 Euro. Karten an der Abendkasse.




Wenn Klassik, Jazz und Balkan-Folk sich vermählen: Mutig. Virtuos. Anders!  Balkon klingt nach lauen Sommerabenden, nach Open Air, nach Tanzen unterm Sternenzelt. Und schon ist man mitten im musikalischen Masterprojekt des neugegründeten Quintetts Balkon Jazz Ballett, deren Repertoire all das virtuos zusammenbringt: Wurzeln in der Klassik, mit dem Jazz vermählt und durch die Balkan-Rhythmusschraube gedreht!

Astor Piazolla, Duke Ellington, Grapelli und mehr. Nur anders. Mutig. Virtuos gespielt, mit Charme und Esprit präsentiert. Im perfekten Zusammenspiel harmonieren die fünf wie ein homogener, pulsierender Organismus und lassen sich dabei Freiheiten in den Soli. Anna Katharina Kränzlein, mit Schandmaul auf den Bühnen dieser Welt und in den internationalen Charts herumgekommen, spielt dabei die erste Geige. Geburtshelfer und musikalischer Mastermind: der ebenfalls international renommierte Schlagzeuger, gefragte Studiomusiker und Produzent Stephan Ebn.

Flankierend, aber auch solistisch und improvisierend mit auf der Bühne: der Multiinstrumentalist Nico Graz (Akkordeon, Accordina, Saxophon), der gefragte Theater- und Studiomusiker Robert Prill an Gitarre und Mandoline und für das solide Fundament Matthias Hamburger an Kontra- und E-Bass.


Es gibt eine neue Location für Kultur, der Balkspitz.

Einmal pro Monat jeweils von Juni bis Anfang September, Uhrzeit 19:00–21:00 Uhr, findet auf dem Balkspitz Kultur statt.

Alle Künstler, die auf dem Balkspitz auftreten, sind auf die Gage der Besucher angewiesen (der Hut soll gefüllt werden).

Es dürfen Picknick-Utensilien und Sitzgelegenheiten mitgebracht werden.

Soul, Blues, Swing & Rock mit Back Church'n Groove

Charakteristisch für „Back Church'n Groove“ sind ein warmer Vintage Sound, sowie ein abwechslungsreiches und tanzbares Programm. Wie der Name schon sagt, eine Band mit groovigem Rhythmen mit Musikern aus dem Einzugsgebiet von Hinterskirchen.

Die sechsköpfige Band mit der einzigartigen Stimme von Manu Vogginger spielt hauptsächlich Rhythm' and Blues mit Eigeninterpretationen von Alabama Shakes bis ZZ-Top. Mit Songs von Etta James, Freddie King, Beth Hart spannen die Musiker den musikalischen Bogen von 1940 bis heute.

 

Die Kulturbeauftragten

Claudia Geilersdorfer


Hans Stumpf

Stadt Vilsbiburg

Kulturforum Vilsbiburg


Es gibt eine neue Location für Kultur, der Balkspitz.

Einmal pro Monat jeweils von Juni bis Anfang September, Uhrzeit 19:00–21:00 Uhr, findet auf dem Balkspitz Kultur statt.

Alle Künstler, die auf dem Balkspitz auftreten, sind auf die Gage der Besucher angewiesen (der Hut soll gefüllt werden).

Es dürfen Picknick-Utensilien und Sitzgelegenheiten mitgebracht werden.

Musikverein Vilsbiburg

Bereits seit 100 Jahren versorgt der Musikverein Vilsbiburg die Region mit einem bunten Repertoire aus bayerisch-böhmischer Blasmusik bestehend aus Polka, Marsch und Walzer und zeitgenössischen Klassikern. Aktuell versuchen sich die knapp 40 Musiker auch verstärkt an angesagten Bigband-Sounds mit starker Saxophon- und Brassbesetzung zu den Songs von Glenn Miller, Franz Sinatra, Michael Jackson und co.

Freuen Sie sich auf einen lauen Sommerabend bei einem gemütlichen Picknick mit bayerischer Musik ganz ohne Verstärker. Schunkeln und Unterhaltung garantiert.

Die Kulturbeauftragten

Claudia Geilersdorfer


Hans Stumpf

Stadt Vilsbiburg

Kulturforum Vilsbiburg


Es gibt eine neue Location für Kultur, der Balkspitz.

Einmal pro Monat jeweils von Juni bis Anfang September, Uhrzeit 19:00–21:00 Uhr, findet auf dem Balkspitz Kultur statt.

Alle Künstler, die auf dem Balkspitz auftreten, sind auf die Gage der Besucher angewiesen (der Hut soll gefüllt werden).

Es dürfen Picknick-Utensilien und Sitzgelegenheiten mitgebracht werden.

Robert Weindl, aus Vilsbiburg alias ROB STREETMUSIC

Mit Akustikgitarre und einer ausdrucksstarken Stimme spielt der leidenschaftliche Musiker zeitlose Hits von Legenden wie Tom Petty, David Bowie, Supertramp, Oasis und vielen mehr.

Ein lauer Sommerabend mit musikalischem Hochgenuss auf der Open-Air Bühne am Balkspitz ist garantiert.

Die Kulturbeauftragten

Claudia Geilersdorfer


Hans Stumpf

Stadt Vilsbiburg

Kulturforum Vilsbiburg


Es gibt eine neue Location für Kultur, der Balkspitz.

Einmal pro Monat jeweils von Juni bis Anfang September, Uhrzeit 19:00–21:00 Uhr, findet auf dem Balkspitz Kultur statt.

Alle Künstler, die auf dem Balkspitz auftreten, sind auf die Gage der Besucher angewiesen (der Hut soll gefüllt werden).

Es dürfen Picknick-Utensilien und Sitzgelegenheiten mitgebracht werden.

Die Premiere und Eröffnung ist der 19. Juni 2024 mit den Ubuntu Drummers.

Das Percussion Orchester stellt sich vor. Seit 08. September 2013 nennen Sie Sich Ubuntu Drummers.

„Von Hip Hop bis Samba“, „Von Reggae bis Funk“, „Vom Nature Sound bis hin zu Stomp Sound“, „Vom Stocktanz bis Bodypercussion“

Ubuntu in der Xhosa-Kultur bedeutet: „Ich bin, weil wir sind.“

Gerade in der Musik ist das aufeinander Hören, aufeinander Schauen, sich aufeinander Ab- und Einzustimmen, Vorantreiben, aber auch sich Zurücknehmen können, absolut wichtig!!!

In unserem Percussionorchester ein neues Stück entstehen lassen ist eine ganz besonders schöne Art zu zeigen – „Jeder ist wichtig“ – „Jeder ist richtig“ genauso wie er eben im Hier und Jetzt ist.

Und ... es entsteht Leichtigkeit – Lachen – Lebensfreude ... ein g'schmeidig grooviges Miteinander. Somit ... „Trommeln lockt die Lebensfreude!!!“

Und immer dabei „Rhythmus und Spielfreude!!“

Die Kulturbeauftragten

Claudia Geilersdorfer


Hans Stumpf

Stadt Vilsbiburg

Kulturforum Vilsbiburg


Baskery sind drei Schwestern aus Stockholm, die für ihre energiegeladenen Liveshows und ihren einzigartigen Sound bekannt sind, der mit einem sechssaitigen Banjo, Kontrabass, akustischen und elektrischen Gitarren und Schlagzeug erzeugt wird, mit vielen Harmonien obendrein. Das Trio machte sich schnell einen Namen in der Americana- und Folk-Szene. Seit 2018 sind sie in Europa ansässig. Die Band ist auf zahlreichen international renommierten Festivals aufgetreten und hat prestigeträchtige Support-Slots für namhafte Künstler wie Robbie Williams, Brandie Carlile, Gary Clark Jr, Lukas Nelson und Seth Lakeman erhalten.

„V End of the Bloodline“, das fünfte Studioalbum von Baskery, erschien am 27. Oktober 2023. Es ist das erste Album des schwedischen Schwesterntrios seit fünf Jahren. Produziert wurde das Album vom preisgekrönten Sean Lakeman (The Levellers, Imelda May, Equation, Billy Bragg). Als es darum ging, das richtige Studio zu finden, suchte und fand die Band ein abgelegenes Bauernhaus in der englischen Grafschaft Devon, wo die hölzerne Struktur genau den perfekten Ort für ein klassisches Live-Session-Format bot.

„Die Instrumente sind dieselben, aber meine Effektpedale sind seit den Anfängen ein wenig gewachsen“, gibt Greta zu. „Die Banjos haben zusätzlich zum dreckig verzerrten Slide-Vibe einige glänzende Picking-Parts bekommen.“

„Wir haben Gefallen an größeren Klanglandschaften gefunden“, sagt Sunniva. „Dieses Album enthält sehr wenige Overdubs, aber wir haben uns erlaubt, einige Harmonien übereinander zu legen, um dieses unendliche Gefühl zu erreichen.“

Sensationell. Man muss sie live erlebt haben. Hingehen und anhören.



Tom & Basti, Renate Maier und Bäff. Musikalisch begleiten die sieben Musiker von „De kloa Blasmusik“ die Auftritte.




Im Mai 2023, zur Eröffnung von Peter Pfitzners Bilderausstellung beim Festival „Mitanand“ verzaubert eine junge Frau das Publikum mit ihrem ungewöhnlichen Klavierspiel.

Tief konzentriert am großen Flügel, entlockte sie dem Instrument poetische Töne, voll klingende Akkorde, elegische Melodien. Gebannt lauschten die Ausstellungsbesucher, fortgetragen von den perlenden Klängen.

Doch wer ist Becky Beck? Die 24jährige Landshuterin spielt seit früherster Jugend Klavier – schon die Grundschullehrerin wurde auf ihr musikalisches Improvisationstalent aufmerksam.

Doch ihr musikalischer Weg verlief alles andere als stromlinienförmig. Eigenwillig, ohne ausgefeilte Notenkenntnis entstanden Kompositionen, die manchmal melancholisch, manchmal rhythmisch, eine eigene Poesie verströmen. Man fühlt sich zum Teil an Elemente der Neoklassik erinnert, aber es gibt auch fetzige Stücke.

Vieles hat Becky sich in unermüdlichem Experimentieren und Üben sich erarbeitet. Auch ihre unkonventionelle Klavierlehrerin hilft ihr zur Verwirklichung ihrer musikalischen Inspirationen.

Beim Mitanand 2024 darf sich das Publikum auf Becky Becks neue Kompositionen freuen und in ihre eigene Klangwelt eintauchen.

Unterstützt von POP INFO Niederbayern


Zum festlichen Jahresausklang 2023 präsentieren die Berliner Philharmoniker mit Chefdirigent Kirill Petrenko ein mitreißendes Programm mit Startenor Jonas Kaufmann als Stargast.


BEST OF CINEMA - Ein fester Platz für Meisterwerke, Klassiker und Kultfilme auf der großen Leinwand – an jedem ersten Dienstag im Monat im Cineplex Vilsbiburg!



„Bluesiana Records“ – wie der Name schon sagt, sind die Wurzeln der Band im Blues sowie im Sound vergangener Jahrzehnte zu finden. Von Robert Johnson über Peter Green bis hin zu J.J. Cale werden ausgewählte Lieder neu interpretiert.



Darüber hinaus hat die Band viele eigene Kompositionen im Gepäck, die auch Genres wie Soul, Bluesrock und Pop abdecken.





Zwei ehemalige Bandmitglieder der „Hot Shot Blues Band“ – Christian Birkner und Bernhard Bayersdorfer werden durch die junge Sängerin Sophie Wagenbauer, dem Schlagzeuger Maxi Bichlmeier und dem Gitarristen Max Hubauer unterstützt.


► BONA ◄ Valbona Atanaskovska wurde in Albanien geboren und lebt nun schon viele Jahre in Deutschland. Der Vater ein bekannter Filmregisseur und die Mutter Cutterin. Bona entwickelte, durch ihren Vater inspiriert, schon in jüngsten Jahren eine Vorliebe für die Malerei. Ihr Talent wurde schon in ihrer Kindheit entdeckt und unterstützt. Als Ausnahmetalent wurde sie privat, wie auch an staatlichen Kunstschulen gefördert und schloss im Hauptfach Malerei 1992 erfolgreich ab. 1997 beendete Bona ihr Studium an der Kunstakademie in Scobje-Mazedonien erfolgreich mit einem Diplom im Fach Graphik und Design ..... . ◙ Bonas Malstil ◙ Bona entwickelte im Laufe der Jahre ihren ganz eigenen expressionistischem Malstil. Bona lässt sich auch durch Strömungen und Trends in der Kunstszene nicht von ihren eigenen Gefühlen und von ihrer eigenen Ausdrucksform abbringen. Ein unverwechselbarer, ansprechender,ihr ganz eigener Malstil entstand daraus, der in der ganzen Welt seine Liebhaber und Sammler findet.






Foto Peter Litvai




Die Schülerband der Musikschule Vilsbiburg wurde im Oktober 2021 gegründet. Die Musiker sind zwischen 13 und 17 Jahren alt. Unter der Leitung der Gesangs- und Keyboardlehrerin Michaela Stahnke, die selbst in diversen Profi Bands immer noch aktiv ist, groovt die Band mit ihrer starken Rhythmus Gruppe, dem coolen Bläsersatz und zwei Gesangstalenten. Bekannte Songs aus Rock und Pop gehören zum Repertoire der Crash! Boom! Band!














Echos aus der Vergangenheit im Fluss der Zeit – so lässt sich der Sound von „Elephants in Silent Rooms“ philosophisch beschreiben.

Das bayrische Quartett macht modernen psychedelischen Indie und ist bekannt für ihre melancholische Verträumtheit und atmosphärischen Klänge mit Bezug zum psychedelischen Rock der 70er Jahre und der Synthesizer-getriebenen Musik der 80er Jahre. Dadurch vermitteln sie die Essenz vergangener Tage und treffen mit ihrer modernen Attitüde den Zahn der Zeit. 

Unterstützt von POP INFO Niederbayern




Konzert mit FANKANI im Klostergarten vom Tageshospiz / Vilsbiburg

Einlass: ab 18.00 Uhr

Beginn: 19.00 Uhr

„Fankani“: Vier Musikerinnen und Musiker – 20 Naturtoninstrumente

Ein Abend mit „Fankani“: Zurücklehnen, innehalten und genießen.

Weltmusik auf bis zu 20 verschiedenen Naturtoninstrumenten: Harfe, Handpan, Flöte, Gitarre – Didgeridoo, Lyra, Sansula, Shrutibox. Begleitend dazu: Jede Menge Percussion.

Von keltisch bis bayerisch – mal laut, mal leise, auf jeden Fall bunt gemischt.

Mal fröhlich, mal besinnlich – von meditativ bis mitreißend.

Eine musikalische Klangreise durch verschiedene Musikgenres, umrahmt von launiger Moderation und Texten – von amüsant bis tiefsinnig.

Die Musikerinnen und Musiker von „Fankani“ stammen aus Landshut, Vilsbiburg und Langquaid.

Sie sind seit 2012 zusammen und haben eines gemeinsam: Grenzenlose Experimentierfreudigkeit. Zum Repertoire gehören sowohl traditionelle Stücke aus Irland, Frankreich, Schweden bis hin zu bekannten Liedern aus ihrer bayerischen Heimat. Ein Großteil des Programms jedoch besteht aus Eigenkompositionen, und die Zusammenstellung der Instrumente verleiht ihrer Musik einen besonderen Sound.

Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der zugehörigen Kirche, im „Klösterl“ statt.

Der Eintritt ist frei, über freiwillige Spenden würden sich die Musiker/innen und das Tageshospiz sehr freuen.

Bewirtung durch das Team vom Tageshospiz


Konzertabend mit FANKANI

Weltmusik von keltisch bis bayerisch

Texte von amüsant bis tiefsinnig

Mit weihnachtlicher Stimmung

Beginn: 19 Uhr

Eintritt: 10 Euro


Kino, Kaffe und Kuchen. Genießen Sie das wohl größte Kaffeekränzchen der Stadt. In der Reihe „Film-Café“ präsentiert das Cineplex Kino seinem Publikum ausgewählte Filme für den reiferen Geschmack. Dazu verwöhnt Kino-Team die Besucher und Besucherinnen mit frisch gebrühtem Kaffee und leckerem Kuchen. Das Film-Café findet immer am zweiten Montag im Monat statt. Ab 15:00 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen, gegen 15:30 Uhr startet der Film.






GITANE AKKROBAT verbindet die Liebe zu feiner handgemachter Musik mit akustischen Instrumenten Gitarre, Akkordeon und Kontrabass.

Der musikalische Bogen spannt sich von Gypsi-Swing, brasilianischen Forro, Milongas und Tangos aus Argentinien, französischen Musette, 7/8 Grooves aus dem Balkan, Jazz bis hin zu gewagten Rockcovers. Musikalische Scheuklappen sind dem Trio aus dem Raum Moosburg/Isar fremd. Da haben sich 3 Unikate gefunden, die es einfach nochmal wissen wollen.



Junge talentierte Schlagwerker zeigen ihr Können auf großer Bühne. Dynamisch, frisch und energiegeladen wird das “Percussemble Drumkey" seine Classic- Pop und Worldmusic- Arrangements unter der Leitung von Roland Gallner präsentieren.




Ein Abend wie kein Zweiter: Improvisationstheater mit ImPro&Kontra im Theaterbrettl Vilsbiburg

Voller Elan, Energie und Witz bringt das Ensemble von ImPro & Kontra Szenen aus dem Leben auf die Bühne. Denn Improtheater ist spontanes Theater ohne Drehbuch und ohne Text - das Publikum hat die Macht und entscheidet mit seinem Input, was die Schauspieler auf das Parkett zaubern.

Am 20. Oktober 2023 bietet sich die Gelegenheit, in diese einzigartige Welt des Theaters einzutauchen, wenn ImPro&Kontra im Theaterbrettl Vilsbiburg eine unvergessliche Show präsentiert.

Vorstellungsbeginn ist um 20.00 Uhr, Einlass bereits ab 19.00 Uhr mit freier Platzwahl. Tickets sind zum Preis von 9€ erhältlich und können bei Heimtextil Zollner reserviert werden, telefonisch erreichbar unter 08741/4100.

Jeder Abend ist einzigartig und wird auch so nie wieder sein – also kommt vorbei und erlebt die Magie des Augenblicks live im Theaterbrettl Vilsbiburg!

Bitte beachtet, dass es sich bei dieser Show um die einzige Vorführung des ImPro&Kontra Ensembles in diesem Jahr handelt – also nicht verpassen, wenn es wieder heißt: 5, 4, 3, 2, 1, LOS! Das ImPro&Kontra Ensemble freut sich auf euer Kommen!




Rap-Workshop – Samstag 18.5., 13–17 Uhr, JUZ

Auftritt Sonntag 19.5., Mitanand-Bühne,13.45 Uhr

Erarbeitung von gemeinsamen Rap-R&B Songs zum Thema Heimat & Identität.

Hip-Hop Workshop mit JIREH: Deine Stimme, deine Geschichte! Tauche ein in die Welt von Hip-Hop mit JIREH! Es ist ein Raum für Kinder und Jugendliche mit und ohne afrikanischer Migrationsbiographie, ihre Stimme zu finden und sich in einer Gemeinschaft auszudrücken, die Vielfalt feiert. Gemeinsames Songwriting: Zusammen mit JIREH kreieren wir Hip-Hop, der nicht nur klingt, sondern auch unsere Geschichten erzählt. Grundlagen des Rap & Songwriting: JIREH vermittelt dir die essentiellen Skills, um deine Lyrics und Melodien zu formen. Forme nicht nur Musik, sondern auch deine Identität!


Eröffnung: Freitag 17. Mai 2024, 17:30 Uhr

Einführung: Barbara Gahabka

Judith Lipfert hat nach ihrem Studium der keramischen Gestaltung, ihren Meister im keramischen Handwerk gemacht. Anschließend studierte sie an der Akademie der Bildenden Künste in München.

Lange beschäftigte sie sich intensiv mit der plastischen dreidimensionalen Arbeit, konzeptionellen Büchern und Heften in diversen Techniken und Materialien.

Die Auseinandersetzung mit ausdrucksstarken Alltagssituationen, die menschliche Beziehungen zeigen, führten die Künstlerin über die Zeichnung zur farbintensiven Malerei, die sie zur plastischen Perfektion in der zweiten Dimension bringt.

Örni Poschmann ist Zimmerer und Holzbildhauer, seine Holzskulpturen gestaltet er nur mit der Kettensäge.

Die Bandbreite des Künstlers erstreckt sich von abstrakten und figürlichen Objekten, sowie zu stilisierten und filigranen Kunstwerken.

Er entwirft auch Spielobjekte für Kindergärten und Plätze und setzt diese in seinem Atelier in Johannesbrunn selber um.

Verschiedene Kunstwerke im öffentlichen Raum, auch im Rahmen von Kunst am Bau, gestaltet er gemeinsam mit Judith Lipfert.

Weitere Infos unter:

www.judith-lipfert.de

www.oerniskulptur.de

„Mitanand“-Kunst-Ausstellung in der vhs Vilsbiburg

Sa 18.5. 11:00 bis 18:00 Uhr

So 19.5. 11:00 bis 18:00 Uhr



Der Jugendchor besteht aus talentierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Mit viel Begeisterung singen sie mehrstimmige Literatur, hauptsächlich aus dem Bereich Gospel, NGL (Neues Geistliches Lied) und Filmmusik, begleitet von verschiedenen Instrumenten. Der Jugendchor bereichert die liturgische Musikszene in Vilsbiburg mit beeindruckenden Stimmen, instrumentaler Begleitung und auch A-cappella-Gesang.

In unserer Stadtpfarrkirche gestalten sie liturgische Feiern, darunter die Kinderchristmette und die Firmung, zusammen mit  zauberhaften Klängen von Querflöte, Klavier und Gitarre. Das Sommer- und Winterkonzert sind die Höhepunkte, bei denen sie ihr musikalisches Talent der Stadt Vilsbiburg präsentieren.

Die Probenwochenenden in der Musikakademie Alteglosfsheim sind für die Mitglieder eine Gelegenheit, sich intensiv auf Auftritte vorzubereiten und fernab vom Schul- und Arbeitsstress das Singen und Musizieren zu genießen.








Erlebe einen hochkarätigen Klassiker in unsere Kultsneak.


Einladung zum 10. Kulturstammtisch

 

Kultur lässt uns in andere Welten abtauchen…

Am 13. Juni 2024 um 19.00 Uhr in der Kolpinggaststätte

Pfarrbrückenweg 1, 84137 Vilsbiburg

Seit 1956 pflegt das Kulturreferat unter der Leitung des Bezirksheimatpflegers das reiche kulturelle Erbe Niederbayerns: die regionale Baukultur und Kulturgeschichte, Bräuche, Musik, Literatur, bildende und darstellende Kunst. Als Ehrengast dürfen wir Dr. Clemens Knobling begrüßen. Er ist seit 1. Februar 2024 neuer Bezirksheimatpfleger. An diesem Abend wird er uns über seine Arbeit berichten.

Wie immer wieder ein kurzer Überblick über die nächsten kulturellen Highlights.

Wir freuen uns wieder auf spannende Gespräche mit Ihnen und ein weiter wachsendes Kulturnetzwerk!

Die Kulturbeauftragten der Stadt Vilsbiburg

Claudia Geilersdorfer

Hans Stumpf

 

Sibylle Entwistle, Erste Bürgermeisterin







Die Leif de Leeuw Band ist die südliche Jam-Band Europas. Leif wurde sechsmal in Folge zum besten Bluesrock-Gitarristen der Benelux-Länder gewählt und Sem Jansen ist Gewinner der Fernsehsendung ‚Hit the Road‘.

Die sechsköpfige Band liefert eine Show mit fulminanten Gitarrensoli, zwei sich duellierenden Schlagzeugern und mitreißenden Hammond-Sounds, bei der die Improvisation in starken, erzählerischen Songs im Mittelpunkt steht.

Die Band hat sich im Laufe eines Jahrzehnts mit Tourneen durch Europa, Amerika und China einen internationalen Ruf erarbeitet.

Nachdem die Band 2018 und 2019 eine Allman Brothers-Tribute-Tour durch die Niederlande und Europa gespielt hatte, wurde klar, wie die „neue“ Richtung der Band aussehen sollte. Eine Formation mit zwei Schlagzeugern, Hammond, Bass, zwei E-Gitarren und obendrein Sems schöner, rauer Stimme. Jeder Song bietet Raum für Improvisation, so dass kein Auftritt der Band dem anderen gleicht. Der Sound ist eine gelungene Mischung aus Rock, Blues, Americana, Country und Southern Rock mit gefühlvollen Texten und einem Hauch von Siebzigern.

Für Fans von Allman Brothers Band, DeWolff, Tedeschi Trucks Band, Little Feat, Warren Haynes, Gov’t Mule und Derek and the Dominos ist der Besuch eines Auftritts der Leif de Leeuw Band ein „Muss“.

Zum Mitanand werden sie dann auch einige Songs von Ihrem neuem Album „Mighty Fine“ vorstellen.

Unbedingt hingehen, anhören und genießen.


Der Orgelbauverein Vilsbiburg veranstaltet in der Bergkirche Maria Hilf in Vilsbiburg ein Konzert mit dem Ensemble „Let the bright Seraphim“.

Nach dem 18.00 Uhr Gottesdienst spielen Xaver Maria Himpsl (Trompete), Elisabeth Daiker (Sopran) und Andreas Wimmer (Orgel) barocke Werke, u.a. eine der berühmten Cello Suiten – für Trompete arrangiert. Ein besonderer Hörgenuss!!

Zwischen das Barockrepertoire schummelt das Trio aber auch gerne Filmmusik, Musical Hits oder POP-Songs. Auch ein brasilianischrer Choro wird erklingen und das Musikerlebnis abrunden.

Der Eintritt ist frei !!!

Spenden für die neue Orgel der Stadtpfarrkirche sind ausdrücklich erwünscht !!!



Flugplatzfest







Liebe Kulturbegeisterte (Mitanand 2021 / Mitanand 2022) Leider wird auch dieses Jahr unser Mitanand-Festival durch das Corona-Virus ausgebremst. Ich hoffe auch für die vielen Kulturschaffenden, dass sich bald die leeren Konzertsäle, Galerien, Theater usw. wieder mit kulturellem Leben füllen. Wir hatten die Überlegung das Mitanand evtl. einmalig auf einen späteren Termin zu verschieben. Aber es wird zu beiden Zeitpunkten (nach Einschätzung der jetzigen Lage) das Festival in der jetzigen Größenordnung unter den dann gültigen Hygienemaßnahmen, für uns nicht durchführbar sein. Es ist natürlich auch uns ein großes Anliegen, dass die auftretenden Künstler und unsere Zuschauer geschützt werden. Wie heißt es so schön, alle guten Dinge sind drei. Darum starten wir das Mitanand wieder 2022 und sind voller Zuversicht, dass es dann im dritten Anlauf klappt. Alle auftretenden Bands haben wieder Ihr Go für 2022 gegeben. Es wäre ein super Mitanand-Effekt, wenn wir das alle, die Bands, Musikliebhaber, Kulturbegeisterte und Menschen, die einfach gerne bei unserem Festival vorbeischauen, gemeinsam mitanand hinbekämmen für 2022. Vielen lieben Dank für Eurer Verständnis. Wir freuen uns auf Euch und hoffen auf ein umso schöneres Mitanand 2022. Wir sehen uns vom 3.-5. Juni 2022 und evtl. wieder in kleineren Veranstaltungen, die in diesem Sommer 2021 wieder stattfinden sollen, wenn es die Corona-Lage erlaubt. i. A. Hans Stumpf MusicAct Organisator Kulturforum Vilsbiburg


Kindernachmittag

Kleine Künstler gaaaaaanz groß

Sich fühlen wie Picasso, Monet, Chagall, Kahlo, Klimt ....

Wer will sich nicht auch mal als großer Künstler, große Künstlerin fühlen und an einer Staffelei malen?

Für Kinder ab ca. 3 Jahren

Sonntag, 28. Mai 2023

von 14.30–16.30 Uhr

Kinderschminken mit Veronika Schmidt

Sonntag, 28. Mai 2023

von 14.30–16.30 Uhr



Die Freude am gemeinsamen Musizieren - das ist es, was die ca. 30 aktiven Musikerinnen und Musiker im Blasorchester verbindet. Und das über alle Altersgruppen hinweg – jung und alt engagieren sich gleichermaßen, damit die diversen Veranstaltungen gelingen, die jedes Jahr zu bestreiten sind. Unser Repertoire lässt keine Wünsche offen – von traditioneller Blasmusik über Klassik bis Rock & Pop ist für jeden etwas dabei.

/ / / /


Etwa 25 Jungmusikerinnen und Jungmusiker im Alter von etwa 10 bis 18 Jahren. Die Jugendkapelle will musikalisch dazulernen, zeigen was sie bereits drauf hat und dabei noch viel Spaß haben!

/ /




"Das angekündigte Konzert der Band nameless am Samstag, 25. November im Café Konrad findet wegen Krankheit leider nicht statt. Der Band tut es sehr leid und es besteht die Absicht das Konzert zu einem anderen Termin nachzuholen."




Vortrag und Kalenderpräsentation

im Heimatmuseum Vilsbiburg

Stadtplatz 39-40

am Freitag, den 20.10.2023 um 19.00 Uhr

Eintritt frei




Der Singer-Songwriter Phil Siemers gilt gerade eben noch als Newcomer. Neben beeindruckenden Auftritten in TV-Shows wie Inas Nacht und der Pierre M. Krause Show hat er auf verschiedenen Bühnen eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass er sein Publikum vor allem live mit seinem unaufgeregten Soultimbre, zeitlosem Songwriting und der Leidenschaft für analoge Soundwelten begeistert.

Im September 2022 erschien sein zweites Studioalbum „Marleen“ – ein atemberaubend zeitgenössisches Album – musikalisch im Handgemachten, im Soul verankert, ohne dort zu erstarren. Im März 2024 veröffentlichte er einen gemeinsamen Song mit Gregor Meyle und derzeit arbeitet er an seinem dritten Studioalbum.

Bevor der Multiinstrumentalist im Herbst 2024 zum ersten mal solo auf Tour geht, spielt er im Sommer einige ausgewählte Live-Termine mit seiner Band.

Hat man Phil Siemers erst einmal auf der Bühne erlebt, bleiben keine Fragen mehr offen. Der Hamburger Singer-Songwriter schafft es, das Publikum mit seiner sanften und unaufgeregten Stimme sowie eingängigen Melodien in den Bann zu ziehen und sorgt mit einer ordentlichen Portion Blues und Soul für den nötigen Groove, der zum Mittanzen einlädt.

Foto: Andreas Hornoff




Queen und Coco auf Entdeckertour

Die Clowninnen „Queen“ (Silke Bauer) und „Coco“ (Ameise Maier) sind verliebt ins Entdecken und Freude verbreiten. Ganz mutig wollen sie das Vilsbiburger Publikum an ihrem Clowns-Erleben teilhaben lassen. Queen und Coco freuen sich des Lebens und freuen sich darauf von zahlreichen Zuschauern – egal welchen Alters – mit einem Schmunzeln, Lächeln oder gar Lachen beschenkt zu werden.

Samstag, 18.5., 17.45 Uhr

in den Räumen der vhs Vilsbiburg






Mitspielen, tanzen, singen oder einfach nur zuhören

Von 05.-08. Oktober 2023 kommen wieder die Musiker des "Reisenden Archivs" nach Wippstetten. Hermann Härtel, Simon Wascher und Hermann Fritz möchten in einem Workshop die 250 Jahre alte Musik der Anna Maria Leyrseder weitergeben. Ihre Notensammlung gilt als die älteste schriftliche Aufzeichnung bayerischer Tanzmusik. Sie klingt ein wenig nach Irland, Schweden und Mittelalter. Weiter informieren und anmelden kann man sich unter www.dasreisendearchiv.tradmus.org unter der Rubrik „Das Reisende Archiv Wippstetten“.

Für alle, die nicht selber musizieren, findet am Freitag, 06.10.23, und Samstag, 07.10.23, ab 19.30 Uhr in der „Klause, Kirchenstr. 7, 84178 Wippstetten, ein gemütliches, ungezwungenes Beisammensein statt. Gespielt wird nicht nur Leyrseder-Musik, sondern alles was Spaß und Freude macht.

Es wird gespielt, gesungen, getanzt, zugehört, gelacht, …, jeder darf, keiner muss. Der Eintritt ist frei. Über eine Spende „in den Hut“ werden sich die Musiker aber sicher freuen. !


Skulpturen aus Edelstahl und Tombak



„So lang’s no geht“ heißt das aktuelle Bühnenprogramm und die zugehörige CD von Roland Hefter. Nach mittlerweile 30 Jahren auf der Bühne fallen ihm immer wieder neue Lieder und Geschichten ein. Die Themen sind unverwechselbar seine Handschrift: Das Leben mit all seinen Facetten und seiner innigen Liebe zur Heimat und zum Dialekt - ohne jemals patriotisch oder stolz zu sein. Aber immer mit einer tiefen Dankbarkeit, hier in Bayern zu leben. In einem Bayern, das mehr zu bieten hat als nur die typischen Klischees von Weißbier, Lederhose und Blaskapelle. Einem Bayern, dass weltoffen, bunt und tolerant ist. Davon handelt das neue Bühnenprogramm. Aber auch von eigenen Niederlagen und Anspielungen, an diesen Rückschlägen nicht kaputt zu gehen, in dem Wissen, dass es irgendwie immer weitergeht und Niederlagen und Enttäuschungen auch zum Leben gehören. Eine Enttäuschung wird der Auftritt von Roland Hefter am Samstag, 22. April 2023 um 20:00 Uhr im Kloster Johannesbrunn aber sicher nicht – im Gegenteil. Weitere Tickets für den Auftritt von “Roland Hefter” gibt es vorab bei Schreibwaren Mertel Tel. (08741) 4550, bei der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen Tel. (08744) 96040, im Klosterladen Johannesbrunn Tel. (08744) 4869930, im RockShop Landshut in der Inneren Münchener Straße 56 Tel. (0871) 45132 -auch Kartenversand- und im Internet unter www.konzertbuero-landshut.de. Einlass mit Bewirtung ab 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr





Save the Date 20./21. Januar und 26./27. Januar 2024 In diesem Jahr findet die Beach-Party zum 30. mal statt. Seid gespannt auf das Programm!





Seit über 10 Jahren musiziert die Schulhausmusik aus Obertaufkirchen (Landkreis Mühldorf a. Inn) in der aktuellen Besetzung zusammen Volksmusik. Die Gruppe besteht aus Ulrike Jungwirth, Corinna Vorbach, Barbara Stettner, Lena Schachner und Michaela Weber. Jede der Musikerinnen beherrscht mindestens zwei Instrumente. So wird mit zwei Hackbrettern, einer Zither, Gitarren, einer Klarinette und Blockflöten für Abwechslung gesorgt. Bei Bedarf begleitet Felix Vogel mit dem Kontrabass. Die Schulhausmusik spielt und singt unter anderem bei Frühschoppen, Hoagärten, Passions-, Adventssingen, Maiandachten und Weihnachtsfeiern.

Also: Frühstück am 18.05. auf dem Stadtplatz!



Immer sonntags in der Matinee um 13 Uhr präsentiert das Cineplex Vilsbiburg eine ausgesuchte Arthouse-Perle. Dazu serviert das Kino-Team ein Glas Sekt. In dieser Reihe sehen Filmfreunde Werke, die auf den Festivals in Berlin, Cannes oder Venedig ihre Premieren gefeiert haben, Filme, die mehrfach preisgekrönt wurden und Filme von herausragenden Regisseuren aus Deutschland, Europa und der Welt.







„Aufbruch!“ heißt das neue Kabarettprogramm von Stefan Kröll, mit dem der Kabarettist auf Tour ist. Aufbruch in eine neue Ära? Aufbruch eingefahrener Denkweisen oder einfach nur der Aufbruch beim Wild- eine bayerische Antwort auf „des Pudels Kern“ von Goethe? So mehrdeutig wie der Titel sind auch dieses Mal wieder seine skurrilen Geschichten, Querverbindungen und Gedankensprünge, die längst zum Markenzeichen der höchst unterhaltsamen Vorstellungen geworden sind. „Was macht Hannibal mit seinem Resturlaub?“ „Weshalb lässt sich die eigene Tochter nicht von der Nussallergie überzeugen?“ „Und warum würde Stefan Kröll ein Lieblingswort der Deutschen, nämlich –Stress- gerne aus dem Wortschatz verbannen?“ Die Verbindung von Globalem mit Lokalem, von Geschichte und absurd- schrägem Humor prägen auch im neuen Programm Stefan Krölls ganz eigenen Zugang zum Kabarett. Ein Kabarett-Programm, das beim Zuschauer noch lange nachwirkt. Zu Gast ist er damit am Samstag, den 22. Oktober 2022 um 20:00 Uhr im Kloster Johannesbrunn. Tickets für den Auftritt von Stefan Kröll gibt es vorab bei Schreibwaren Mertel Tel. (08741) 4550, bei der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen Tel. (08744) 96040, im Klosterladen Johannesbrunn Tel. (08744) 4869930, im RockShop Landshut in der Inneren Münchener Straße 56 Tel. (0871) 45132 -auch Kartenversand- und im Internet unter www.konzertbuero-landshut.de. Einlass mit Bewirtung ab 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr


Am Samstag, den 27.04.2024 um 17.00 Uhr spielt Stefan Metz, Münstermusikdirektor am Münster in Moosburg und Dekanatsmusikpfleger, ein Orgelkonzert an seiner früheren Wirkungsstätte, der Bergkirche Maria Hilf in Vilsbiburg.

Eintritt frei

Spenden für die neue Orgel sind erwünscht.






<

Songwriter, Sänger und Gitarrist Tilo George Copperfield arbeitet ständig an der Magie des nächsten Songs. Angefangen als treibende Kraft der Südstaaten-Bluesrocker „3 Dayz Whizkey“ fand er bald seine ganz eigene Stimme im Blues, Rock und Americana. Ein Geschichtenerzähler mit einem bemerkenswerten Sinn für Melodien und mit dem Herzen eines wahren Rock and Rollers. Sein respektabler Backkatalog von zehn Solo Platten seit 2017 spricht für sich und macht den hart arbeitenden T.G. zu einem einzigartigen, aber durchweg authentischen Charakter in der Szene. Stets bemüht, seine eigenen Grenzen mit jedem neuen musikalischen Abenteuer ein Stückchen weiter zu verschieben.


Mit seinem elften Werk „Steppenwolf“ (VÖ: 05.07.2024, Timezone Records) präsentiert T.G. Copperfield nun ein lässiges, zeitloses Album, das sich im Spannungsfeld zwischen Folk, Blues und Americana bewegt und einen wunderbaren Neil Young- und Tom Petty-Vibe atmet. Innerhalb von 15 Stunden in der „Mühle der Freundschaft“ Bad Iburg von Marcus Praed (u.A. Tito & Tarantula) produziert und mit Vintage Instrumenten von seiner erstklassigen Band eingespielt, versprüht die Scheibe den Charme der Seventies und erhält textlich viele Querverweise zur Romanvorlage von Hermann Hesse.


Zusammen mit seiner grandiosen Electric Band, im Acoustic Trio oder Solo ist T.G. Copperfield stetig auf Tour und zeugt auch live on stage von großartiger Musikalität. Gestählt durch hunderte Gigs in den letzten Jahren und mit einem Repertoire, das seinesgleichen sucht, erstreckt sich das Programm vom 3 Minuten Song über staubigen Desert Rock bis hin zum ausgedehnten psychedelischen Bluesjam.

Eintritt 16,– Euro

Kartenvorverkauf ab Anfang Oktober 2024


Taylor Swift (* 13. Dezember 1989 in Reading, Pennsylvania) ist eine US-amerikanische Pop- und Country-Sängerin, Songwriterin und Musikproduzentin. Mit weltweit über 200 Millionen verkauften Platten ihrer Diskografie gehört sie zu den kommerziell erfolgreichsten Musikern. Zudem ist sie die erste Künstlerin, die gleichzeitig alle zehn Plätze der Top Ten der amerikanischen Singlecharts besetzte. Zu ihren Auszeichnungen zählen zwölf Grammy Awards und 40 American Music Awards.


Vier Saxophonisten und ein Schlagzeuger.




Die Unbekannte aus der Seine von Ödön von Horvath. Fassung und Bearbeitung für Kleinhochreit 2024 von Heinz Oliver Karbus. Sie muss ein Engel gewesen sein, der zu irgendeiner Buße wieder auf die Erde hat kommen müssen und dann durch den Tod irgendwen erlöst hat. So muss es wohl gewesen sein. Einer Erscheinung gleich begegnet die Unbekannte dem arbeitslosen Albert, der vor den Trümmern seiner Existenz steht. Wie ein Schatten begleitet sie ihn, weckt sein Interesse an ihr und wird zu seiner wichtigsten Stütze. Vorbestraft und durch den Verlust seiner Arbeit mittellos geworden, kann Albert nur leidvoll mitansehen, dass sich seine große Liebe Irene bereits einem anderen Mann zugewandt hat. Mit gebrochenem Herzen schließt er sich seinen zwielichtigen Freunden Silberling und Nicolo an und plant einen Überfall auf die Kasse eines Uhrmachermeisters. Doch die Tat geht schief und schon steht die Polizei vor der Tür, die Aufregung am Ort ist groß. Aber damit nicht genug: Ernst, Irenes neuer Geliebter, hat den Raub als Augenzeuge miterlebt und will diese Tatsache zu seinen Gunsten ausnützen. In dieser ausweglosen Situation begegnet Albert abermals die Unbekannte. Auch sie hat das Geschehen beobachtet und verschafft dem jungen Mann ein Alibi. Nun scheint sich doch noch alles zum Guten zu wenden, doch das Schicksal geht seine eigenen Wege…


Liebe Kunstfreunde_innen,

 

zu den „europäischen Tagen des Kunsthandwerks“ vom 31. März 2023 bis 02. April 2023 lade ich recht herzlich in mein Atelier ein.

Hier der Link mit weiteren Informationen zum Europäischen Tag des Kunsthandwerks:

https://bayern.kunsthandwerkstage.de/teilnehmer/atelier-theresa

 

Mein Atelier wie folgt geöffnet:

Freitag   31. März von 14:00-18:00 Uhr

Samstag 01. April von 14:00-18:00 Uhr

Sonntag 02. April von 14:00-18:00 Uhr

 

Selbstverständlich gilt meine Einladung auch für Freunde, Familie und Kollegen. Ich freue mich auf Sie.

Anschrift: Grünn 2, 84166 Adlkofen

Telefon: 0160/90162053

www.atelier-theresa.de





Mitanand Konzerte: TONSCHMIEDE

Tanzt

Mit ihrem neuen Programm „Tanzt!“ spannt das international besetzte Ensemble TONSCHMIEDE den Bogen von Prätorius, über Tschaikowsky bis hin zu Piazzolla. Auf ihren Blechblasinstrumenten tanzen die Musiker zur Pavane, sowie zum Walzer und wer das Blechprojekt TONSCHMIEDE schon einmal gehört hat, weiß, dass ein Blues in ihrem Konzertprogramm nie fehlen darf.

Beim Studium an der Münchner Musikhochschule haben sich die Musiker der TONSCHMIEDE kennengelernt, heute sind sie in international renommierten Orchestern und als Pädagogen tätig. Von Doha (Quatar), über Zürich (CH), Bozen (I), Darmstadt und München bis nach Berlin sind die Musiker verstreut. Das Blechprojekt TONSCHMIEDE führt die klassische Blechbläserbesetzung mit zehn Blechbläsern und einem Schlagzeug einmal im Jahr zusammen.

Kartenvorverkauf ab Ende Mai 2024





Kabarettistische Lesung Werner Gerl Humord Das Verbrechen hat seine Tücken und Fallstricke - für Profis wie für blutige Anfänger. Da sind es nicht selten Kleinigkeiten oder der pure Zufall, die darüber entscheiden, wer zum Opfer wird und wer zum Täter ... In den zwölf kriminell guten Kurzgeschichten von "Humord" schlittern sowohl die Giftmischer als auch jene, für die der bittere Tropfen bestimmt ist, von einer schrägen Situation in die nächste und erleben nicht selten ihre Hölle auf Erden


Unter der Überschrift „Das Verbindende Nein. Misstrauen überwinden – Vertrauen finden“ ist ab 02.10.2021 eine Fotoausstellung in der Galerie lifeXpression zu sehen. Insgesamt 13 Künstler aus der ganzen Welt haben sich von einem gleichnamigen Buch des Diplom-Psychologen Werner May aus Würzburg inspirieren lassen, und jeweils 2 Kunstwerke zum Thema erstellt. Zur Eröffnung am Freitag 1. Oktober um 19 Uhr wird der Autor aus seinem Buch Impulse geben und die Ausstellung erläutern. Der Musiker Till Schnizlein wird diesmal mit Unterstützung von Matthias Klitscher den Abend mit eigenen Blues- und Jazzkompositionen stilvoll untermalen. Zwischendrin lotet Hugo vom Narrenkreuz mit seinen Versen die Grenzen zwischen Humor und Tiefsinn aus. Die Ausstellung ist des weiteren vom 2.10. - 17.10.2021 jeden Fr., Sa. und So. von 15 - 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist immer frei.



Lesung: Simone Bartzick Schauspielerin, studierte an der Athanor Akademie für darstellende Kunst. Bartzick war am Landestheater Niederbayern, dem Theater an der Rott, dem Theater Trier und dem Chiemgau Theater Traunstein zu sehen. Musik: Daniel Zacher und Manuel Wagner Daniel Zacher ist Musiker und Musiklehrer, studierte Akkordeon und Chorleitung an der Hochschule für Musik Nürnberg. Manuel Wagner ist Musiker, studierte Akkordeon an der Musikhochschule Trossingen.



Mit ihrem dritten Album „Off To The Moon“ (2022) haben der Landshuter Singer-Songwriter Fabian Hertrich und seine Begleitband ein weiteres, äußerst abwechslungsreiches Werk geschaffen. Denn analog zum Mond präsentiert auch das Album verschiedene Gesichter, was sich vor allem in der Vielseitigkeit der Stilrichtungen, Klänge, Instrumente und in den dadurch erzeugten Stimmungen zeigt. Die Songs lassen zwar immer wieder an den traditionellen, zeitlosen Folk und Blues(-Rock) der 60er Jahre erinnern, können jedoch nicht eindeutig einem klassischen Genre zugeordnet werden können. Diesmal finden sich ebenso Elemente von 90er und 00er Jahre Bands wie Oasis oder Kasabian wieder, die den Songwriter in seiner Jugend begleiteten.



So hat sich der Sound vom klassischen Country-Blues auf dem Debütalbum hin zum Indie-angehauchten Folkrock entwickelt, aber stets die warmklingende Akustik Gitarre als Grundlage und roten Faden beibehalten.